Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 17. September 2019 

Handelsverkauf


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Im Handelsverkauf wechselt die Leistung nach der Herstellung mehrere Male den Besitzer entlang der sog. Handelskette. Demgegenüber steht Direktverkauf bei dem die Leistung auf dem zwischen Hersteller oder Importeur genau einmal den wechselt.

Klassischer Handelsvertrieb

Vor allem im B-to-C Bereich mit ihm innewohnenden Notwendigkeit einer flächendeckenden Verteilung großer ( Physische Distribution / Logistik ) und im internationalen Handel werden auf diese Weise das Vertriebsrisiko die Kosten aber auch der Gesamtgewinn und Servicebereitschaft unterschiedlich entlang der Kette von Vertragshändlern dem Endverbraucher aufgeteilt.

Beispiele hierfür sind die bekannten Handelsketten Metro-Konzerns oder der REWE -Gruppe der Textilhandel oder einige PKW -Hersteller ( Daimler-Chrysler vertreibt beispielsweise seine Marke Mercedes nicht über Händler; die Niederlassungen sind genannte "Werksvertretungen" und somit rechtich keine Händler).

Handelsunternehmen im B-to-B Markt sind nicht stark vertreten da die Produkte oft auf hin angepasst oder angefertigt werden. Dadurch ist Zwischenhandel hier weniger sinnvoll. Ausnahmen gibt es internationale Händler die sich vorwiegend mit Im - und Export befassen Anbieter für Halbzeug Stahl Bau - Hilfs- oder Betriebsstoffe sowie für relativ Werkzeugmaschinen LKW - oder Büromaschinenanbieter.

Beispiele die kein Handelsvertrieb sind

Die Anzahl der jeweils handelnden Erfüllungsgehilfen Vermittler im Direktverkauf ( Verkäufer Reisender oder Handelsvertreter selbst mit großen eigenen Unternehmen) verwischt die Definition des Handelsvertrieb. Sie ändert jedoch nichts an der Aussagegenauigkeit der eigentlichen Definition. Kunden gegenüber sieht es oft so aus ob ein "Händler" zischen dem Anbieter und stünde und Dienstleister wie z.B. Reiseanbieter Versicherungen oder Ehemakler treten auch durchaus mit Vermittlern auf eigene Unternehmen betreiben (siehe Handelsvertreter ).

Dennoch muss hier von Direktvertrieb gesprochen weil die Leistung nicht zwischenverkauft wird. Da Versicherungsleistung die Reiseleistung oder der Partnerkontakt aber klar nicht zwischen Erarbeitung und Verwendung in das des Vermittlers übergehen kann hier auch nicht Handelsverkauf gesprochen werden selbst wenn der Vermittler eigenes Geschäft betreibt.

Sollte der Anbieter die persönliche Beratung durch ein Internetportal oder eine Telefonberatung erstetzen wird hingeben gerne von "Direktvertrieb" In diesem Fall darf durchaus von einer Verwässerung der ursprünglichen Verhältnisse zugunsten einer werbewirkamen Imageaussage bei Einsparung der prsönlichen Vermittlung ausgegangen Da diese jedoch keine Leistungszusage berührt und sonst keine wettbewerbsrechtlichen Bestimmungen verletzt werden wird im Allgemeinen hingenommen.

siehe auch: Distributionspolitik



Bücher zum Thema Handelsverkauf

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Indirekter_Verkauf.html">Handelsverkauf </a>