Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 21. November 2019 

Indische Ziffern


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die indischen Ziffern inklusive der "0" (das Konzept der wurde sonst nur noch in Mittelamerika entwickelt) die Grundlage jenes Dezimalsystems welches sich weltweit durchgesetzt hat.

Die Araber übernahmen im 12. - 13. Jahrhundert gemeinsam mit vielen mathematischen Grundlagen dieses von den Indern.

Deshalb werden diese Ziffern im arabischen als "indische Ziffern" bezeichnet obwohl sich deren ein wenig von den ursprünglichen indischen unterscheidet. Art der Darstellung wird wiederum als europäische westliche Ziffern bezeichnet während wir im Westen eigentlich "indischen Ziffern" als " arabische Ziffern " bezeichnen.

Im Unterschied zur Richtung der arabischen Schrift (von rechts nach links) werden die Zahlen von links nach rechts dargestellt.

Da die Inder bereits vor einigen Jahren die Astronomie als Wissenschaft betrieben benötigten große Zahlen Lakh (sprich Lak) und Crore Koror). Ein Lakh 1 00 000 sind ein Crore beschreibt 100 Lakh ist also 00 00 000. Diese Zahlen haben sich sie offiziell gegen das tausender System ausgetauscht gehalten und sind noch heute im allgemeinen zu finden

Weblinks



Bücher zum Thema Indische Ziffern

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Indische_Zahlen.html">Indische Ziffern </a>