Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 19. August 2019 

Injektorpumpe


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Eine Injektorpumpe dient zur Förderung von Flüssigkeiten und Dabei wird ausgenützt dass bei strömenden Flüssigkeiten Gasen) bei Erhöhung der Strömungsgeschwindigkeit z.B. durch in Rohrleitungen oder Düsen eine Druckabsenkung und somit Saugwirkung auftritt. Die theoretischen Hintergründe werden durch Bernoullische Energiegleichung beschrieben.

Bei ausreichender Geschwindigkeitserhöhung (und somit Druckabsenkung) Flüssigkeiten und Gase angesaugt und mit dem weiter transportiert werden. Anwendungsbeispiele sind die Wasserstrahlpumpe (allgemein Saugstrahlpumpe) oder ein Parfümzerstäuber bei dem ein Flüssigkeit aus einem Behälter saugt.

Bei einigen Feuerlöschkreiselpumpen wird als Entlüftungseinrichtung eine von den des Motors versorgte Injektorpumpe genannt Gasstrahler eingesetzt. Diese sorgt für die Entlüftung Saugleitung da Kreiselpumpen nicht selbstansaugend sind.



Bücher zum Thema Injektorpumpe

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Injektorpumpe.html">Injektorpumpe </a>