Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Innerösterreich


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Innerösterreich ist ein zusammenfassender Name für die südlich des Semmering d.h. die Steiermark Kärnten Krain und das Küstenland . Als politische Einheit existierte es im der Habsburgischen Erbteilungen 1379 / 1411 - 1457 und 1564 - 1619 Residenz war Graz . Die Bezeichnung bürgerte sich Mitte des 15. Jahrhunderts ein als Gegensatz zu den Ländern Niederösterreichs (das eigentliche Österreich d.h. Ober- und Niederösterreich ) und den Ländern Oberösterreichs (d.h. Tirol und Vorderösterreich ). Die Bezeichnung "Oberösterreich" in unserem heutigen taucht umgangssprachlich im 17. Jahrhundert auf offiziell wird sie erst 1919 .

Der erste Habsburger der in Graz residierte war Ernst der Eiserne auch Sohn Friedrich III. residierte dort immer wieder. Im Zuge Erbteilung unter den Söhnen Ferdinand I. erhielt der jüngste Sohn Karl II. diesen Länderkomplex. Es wurde als eigene organisiert die vor allem auch eine eigene hatte. Diese hatte den Grenzschutz gegen das Osmanische Reich zur Aufgabe und wurde daher erst 1705 nach Wien verlegt. Die Anlage der Militärgrenze wurde von Graz aus organisiert.

Nachdem Ferdinand III. von Innerösterreich unter Namen Ferdinand II. Kaiser und Landesherr der böhmischen und niederösterreichischen Länder wurde verschmolz der nach und nach ins Gesamtreich. Ein Statthalter Innerösterreich als Mittlerbehörde zu den einzelnen Ländern sich jedoch bis in die Zeit Maria Theresias .

Habsburgische Nebenlinien in Innerösterreich



Als Innerösterreich bezeichnen heute die Vorarlberger den Rest Österreich jenseits des Arlbergs .



Bücher zum Thema Innerösterreich

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Inner%F6sterreich.html">Innerösterreich </a>