Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 19. September 2019 

Instinkt


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Instinkt bezeichnet im engeren Sinne die durch Schlüsselreiz ausgelöste Grundlage für komplexe (im Gegensatz Reflex ) Verhaltensweisen von Lebewesen die ohne reflektierte ablaufen und die nicht erlernt sind.

Diese Verhaltenfigur muss vier Kriterien erfüllen als Instinkt gelten zu können:

Sie muss

  • stereotyp sein
  • bei allen Exemplaren einer Art auftreten
  • auch bei isoliert aufgezogenen Exemplaren dieser Art und
  • auch bei Exemplaren auftreten die zuvor an Ausübung der Verhaltensfigur gehindert wurden.

Die Basis einer instinktgeleiteten Handlung ist ungerichtete Appetenzverhalten (selektive für bestimmte Ereignisse sensibilisierte Wahrnehmung Umwelt) das bei Wahrnehmung des Schlüsselreizes in gerichtetes Appetenzverhalten (alleinige Ausrichtung auf den Schlüsselreiz) und in der triebhaften Endhandlung mündet.


Der Instinkt-Begriff wird in der Verhaltensforschung Jahrzehnten nicht mehr benutzt und sollte aus Gründen nicht mehr verwendet werden!

Gründe sind zum Beispiel:

  • Instinkte lassen sich durch Erfahrung modifizieren
  • Instinkte können die Grundlage für Lernprozesse sein



Bücher zum Thema Instinkt

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Instinkt.html">Instinkt </a>