Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. Oktober 2019 

Instrumentierung


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Als Instrumentierung (auch Instrumentation lat.) bezeichnet man die Verteilung der einer Orchesterkomposition auf die einzelnen Instrumente . Man muß sich das so denken der Komponist sein Werk zuerst skizziert d. h. musikalisch konzipiert und ohne Rücksicht auf die entwirft und sodann bei der Ausarbeitung im den verschiedenen Instrumenten ihre Parte anweist.

So spricht man auch von der einer Beethovenschen Sonate u. a. wenn dieselbe Orchester bearbeitet wird; ältere Orchesterwerke müssen wenn neu belebt werden sollen teilweise anders instrumentiert weil manche der im 17. bis 18. gebräuchlichen Instrumente (Theorbe Gambe u. a.) nicht im Gebrauch sind.

Seit durch Haydn die Orchesterinstrumente zu Individuen geworden sind deren jedes eine andere redet ist es freilich nicht mehr das wenn der Komponist erst komponiert und dann vielmehr muß er sogleich für den vollen des gewählten Orchesters denken; die Skizze ist nur eine abbreviierte Art der Notierung.

Die Instrumentationslehre belehrt den Schüler über Tonumfang und technische Behandlung und zweckmäßige Kombination der Instrumente. Anleitungen finden sich in den Kompositionslehren von (Bd. 3 .u. 4) Lobe (Bd. 2) in den speziellen Instrumentationslehren von Berlioz ( "Traité d'lnstrumentation" Paris 1844 ; deutsch von Dörsfel Leipzig 1864 ) Gevaert ( "Nouveau traité d'Instrumentation" Paris 1885 ; deutsch von Riemann Leipzig 1887 ) E. Prout (deutsche Ausgabe das. 1879 ) u. a. Vgl: Lavoix Histoire de (Paris 1878 preisgekrönt von der Akademie).

Neuere Instrumentationslehren stammen von Richard Strauss auf Berlioz) und Hermann Erpf. Instrumentation in zeitgenössischen Musik hat aufgrund des Wandels der Sprache eine neue Bedeutung erhalten generelle Regelwerke die neue Musik gibt es nicht mehr sind vor allem die Möglichkeiten der einzelnen stetig erweitert worden. Ein Standardwerk der Instrumentation Instrument ein einzelner Band) stammt von Hans ( "Die Instrumentation" Leipzig 1956ff )

Siehe auch: Portal Musik Instrumentenkunde Orchester .

Quelle



Bücher zum Thema Instrumentierung

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Instrumentierung.html">Instrumentierung </a>