Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 25. Juni 2019 

Io (Programmiersprache)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Io ist eine kompakte prototypen-basierte Programmiersprache . Sie wurde haupsächlich von Smalltalk inspiriert (alle werte sind Objekte) Self Act1 (Prototypen-basierte Vererbung Actors und Zugriff) LISP zur Laufzeit betracht und modifizierbar) und Lua (kompakt einbettbar).

Merkmale von Io:

  • Quelloffene BSD Lizenz
  • reine Objektorientierung
  • kompakte Virtual Machine (~10k Zeilen)
  • geringer Speicherbedarf (zwischen 64kb-200kb obhängig vom
  • schnell (vergleichbar mit Python Perl Ruby)
  • incremental garbage collector weak links supported
  • differential prototyp-basiertes Objekt-Model
  • exceptions
  • ANSI C Implemetierung
  • Einbettbar
  • multi-state (Mehrere unabhängige VMs können in selben Anwendung laufen)
  • actor-basierender Zugriff durch den gebrauch von Threads
  • 64 bit

Weblink

Offizielle Homepage



Bücher zum Thema Io (Programmiersprache)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Io_%28Programmiersprache%29.html">Io (Programmiersprache) </a>