Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 17. Juni 2019 

Iona


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Die Abbey vom Meer aus gesehen

Iona ist eine Insel der Inneren Hebriden in Schottland .

563 gründete Columba dort ein Kloster. Von dort aus sich der christliche Glaube in Schottand Nordengland in vielen Teilen Europas. Die südlichste Gründung Bobbio in Italien. Viele vermuten dass das Book of Kells im 7./8. Jahrhundert in Iona verfasst Die erste keltische Klosteranlage bestand bis ins 11. Jahrhundert . Es wurde durch Wikinger-Überfälle zerstört. Ein Kloster entstand als Benediktiner -Abtei und Kathedrale der Inseln. Das Kloster bis in die Reformationszeit.

Iona wurde auch zur Begräbnisstätte der von Dalriada und ihrer Nachfolger der frühen Könige Schottland.

1938 gründete George MacLeod (später Rt. Rev. MacLeod of Fuinary) Pfarrer der Church of Scotland in Govan ( Glasgow ) auf Iona wieder eine christliche Kommunität Iona Community ) die Mission und soziale Arbeit betont. der Arbeit dieser Gemeinschaft ist es "neue zu finden die Herzen aller zu erreichen". Gemeinschaft tut dieses vor allem durch Jugendarbeit Lieder und Gottesdienste und Gottesdienstbausteine und Einsatz Gerechtigkeit und Frieden. Diese Gemeinschaft führt auch Bewegung an die eine keltisch geprägte Form des Christentums ( Keltische Kirche ) wieder aufleben lassen will.

Weblinks



Es gibt auch eine Softwarefirma mit Namen IONA Technologies PLC ( www.iona.com/ ). Der Hauptsitz ist in Dublin Irland . Die Firma ist spezialisiert auf CORBA - Middleware .



Bücher zum Thema Iona

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Iona.html">Iona </a>