Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 16. Dezember 2019 

Irakischer Regierungsrat


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der irakische Regierungsrat ist ein vorübergehendes politisches Gremium . Er wurde am 13. Juli 2003 vom amerikanischen Militärverwalter in Bagdad Paul Bremer eingesetzt.

Der Vorsitz des Regierungsrates hat seit Ermordung von Essedin Salim am 17. Mai 2004 der sunnitische Ratsvertreter el Jawar.

Der Vorsitz wechselt turnusmäßig monatlich zwischen Ratsmitgliedern.

In dem 25köpfigen Rat sind die Volksgruppen und Glaubensrichtungen wie folgt vertreten:

Diese bestimmten als erste Amtshandlung den 9. April den Tag des Sturzes von Saddam Hussein zum neuen Nationalfeiertag .

Der Rat ist ermächtigt folgende Aufgaben

  • Minister ein- und abzusetzen
  • die irakische Politik zu formulieren und zu
  • das Budget festzusetzen sowie
  • eine neue Verfassung zu erarbeiten.

Für die innere Sicherheit bleiben aber die USA zuständig.

Siehe auch: Dritter Golfkrieg



Bücher zum Thema Irakischer Regierungsrat

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Irakischer_Regierungsrat.html">Irakischer Regierungsrat </a>