Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 27. April 2017 

Iran


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
---Sidenote START---
( Details ) (Details)
Wahlspruch : Allahu Akbar Arabisch: "Gott ist groß"
Amtssprache Persisch (Farsi)
Hauptstadt Teheran
Staatsform Islamische Republik
Oberster Führer Ali Chamenei
Präsident Mohammed Chatami
Fläche 1.648.195 km²
Einwohnerzahl 68.278.826 (2002)
Bevölkerungsdichte 40 Einwohner pro km²
Gründung 11. Februar 1979
Währung Rial
Zeitzone UTC+3 5
Nationalhymne Sorood-e Melli-e Jomhoori-e Eslami
Kfz-Kennzeichen IR
Internet-TLD .ir
Vorwahl +98
Die Islamische Republik Iran ( persisch : جمهوری اسلامی ایران Jomhuri-ye Eslami-ye Iran ) bis 1935 Persien genannt ist ein Staat in Asien. grenzt an Afghanistan (936 km Grenzlinie) Armenien (35 km) Aserbaidschan Irak (1458 km) die pakistanische Provinz Belutschistan (909 km) Turkmenistan das Kaspische Meer und die Türkei .

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Hauptartikel: Geschichte des Iran

Der heutige Staat Iran befindet sich dem Gebiet das früher Persien genannt wurde. geografische Lage zwischen Kaukasus im Norden der Halbinsel im Süden Indien und China im und Syrien und Palästina im Westen ließen Gegend zum Schauplatz einer wechselvollen Geschichte werden. Reich der Meder führt die Geschichte über Alexander den zu den Parthern und Sassaniden weiter über das islamische Kalifat zu den mongolischen und türkischen Dynastien bis zum heutigen Staat Iran.

Mit Reza Schah Pahlavi begann eine Neuorientierung Persiens in Richtung Der zunehmende Einfluss von Deutschland veranlasst den Persien in Iran umzubenennen. 1979 muss der Schah Mohammad Reza Pahlavi Iran verlassen. Der Schiitenführer Ruhollah Chomeini wird oberste Autorität des Staates und die Islamische Republik Iran . Von 1980 bis 1988 befand sich Land im Krieg mit seinem Nachbarstaat Irak .

Politik

Seit der Revolution von 1979 ist Oberste Führer entweder der rahbar oder in seiner Abwesenheit ein Rat religiösen Führern. Der Oberste Führer ernennt die Richter und ist auch Oberkommandierender der Streitkräfte.

Das Staatsoberhaupt von Iran ist der Er wird in allgemeinen Wahlen für eine Amtszeit bestimmt und ist der Regierungschef. Alle für das Präsidentenamt müssen bevor sie zur antreten vom Wächterrat (s.u.) bestätigt werden. Der ernennt die Mitglieder des Kabinetts und steht auch vor. Er koordiniert die Regierungsarbeit und dem Parlament die Regierungsvorlagen vor. Das iranische (Islamische Konsultativrat; auf Persisch: Majles-e-Shura-ye-Eslami) besteht aus Abgeordneten die in allgemeinen direkten und geheimen für eine 4jährige Amtszeit gewählt werden. Der muss auch hier allen Kandidaten vor ihrem die Zustimmung geben.

Der Wächterrat besteht aus 6 religiösen 6 weltlichen Mitgliedern. Die religiösen Mitglieder werden Obersten Führer ernannt (sie müssen jedes Gesetz seine Konformität mit den islamischen Prinzipien hin die weltlichen vom Parlament (sie überprüfen die legislativer Akte).

Bevölkerung

Die Bevölkerung Irans besteht aus Persern Aserbaidschanern Kurden Arabern Turkomanen Armeniern Paschtunen und einigen weiteren Minderheiten . Der Islam ist Staatsreligion. 99 Prozent der Bevölkerung Muslime (davon 90 Prozent Schiiten und 8 Prozent Sunniten ). Daneben bestehen Minderheiten von Christen Juden Parsen Mandäern und Angehörigen der verbotenen Baha'i -Religion.

Wirtschaft

Iran ist ein bedeutendes erdöl - und erdgasförderndes Land.

Geographie


Weblinks



Bücher zum Thema Iran

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Iran.html">Iran </a>