Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 22. August 2019 

Irkutsk



Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Amursker Str. (ul. Amurskaja) in Irkutsk

Irkutsk (russ.: Иркутск) 639.000 Einwohner in Sibirien Russland gelegen ist Hauptstadt des Irkutsker Oblast . Irkutsk liegt etwa 70 km entfernt Baikalsee . Irkutsk ist einer der wichtigeren Halte Transsibirischen Eisenbahn von Moskau nach Wladiwostok bzw. Peking .

Geschichte

Irkutsk entstand aus einer Kosakenfort das 1652 am Ufer des Flusses Angara angelegt 1684 bekam Irkutsk das Stadtrecht. Erst gegen 1760 wurde der sibirische Trakt die erste zwischen Moskau und Irkutsk fertiggestellt und die Stadt sich zum Dreh- und Angelpunkt für den mit den Schätzen Sibiriens und den Importen aus China : Pelze Diamanten Gold Seide Tee Holz . Mit dem Handelsaufschwung entwickelte sich die auch zu einem bemerkenswerten Zentrum für Wissenschaft Kultur - nicht zuletzt dank der zahllosen von Zar Peter dem Großen Exilierten. Die Stadt war Ausgangspunkt der beiden Expeditionen von Vitus Bering 1728 .

Im Dezember 1825 revoltierte eine große Gruppe russischer Adliger Zar Alexander I. . Die Revolte wurde niedergeschlagen und die genannten Dekabristen wurden nach Sibirien verbannt und siedelten großteils mit ihren Familien in Irkutsk an. Dekabristen hatten einen immensen Einfluss auf die Entwicklung und das soziale Selbstverständnis der Stadt sind auch heute noch sehr präsent.

Im Sommer 1898 erreichte die Strecke der Transsibirischen Eisenbahn Irkutsk und wurde mit Elan weitergetrieben: 1904 konnte man bis Wladiwostok fahren.

Mit dem Kommunismus wurde die Erschließung und Industrialisierung Sibiriens und von Irkutsk verstärkt An der Ostgrenze der Stadt entstand ein Staudamm zur Elektrizitätsversorgung. Ihre Bedeutung für Kultur Wissenschaft in der Region büßte die Stadt ein und heute ist sie vor allem der Region.


Weblinks



Bücher zum Thema Irkutsk

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Irkutsk.html">Irkutsk </a>