Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 22. Mai 2019 

Irma Münch


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Irma Münch (* 15. Mai 1930 in Sonneberg / Thüringen ) ist eine deutsche Theater - und Filmschauspielerin .

Irma Münch besuchte von 1948 bis 1951 die Schauspielschule des Deutschen Theaters in Berlin. Von 1951 bis 1953 hatte sie ihr erstes festes Engagement Staatstheater in Schwerin . Es folgten von 1953 bis 1958 das Hans Otto Theater in Potsdam und von 1958 bis 1966 das Deutsche Theater in Berlin. Von 1966 bis 1990 war sie Mitglied des Schauspielensembles des Deutschen Fernsehfunks (DFF) in der DDR . Neben ihren Theaterrollen spielte sie in als 100 Fernsehspielen und Filmen.

Irma Münch ist mit dem Schauspieler Minetti verheiratet und lebt als freie Schauspielerin Berlin.

Filmografie (unvollständiger Auszug)

  • "Der Teufelskreis" 1956 Regie : Carl Balhaus
  • "Genesung" 1956 Regie: Konrad Wolf
  • "Das Kaninchen bin ich" 1965/1989 Regie: Kurt Maetzig
  • "Das Mädchen auf dem Brett" 1966 Regie: Kurt Maetzig
  • "Frauen in Ravensbrück" 1968 DEFA -Studio für Wochenschau und Dokumentarfilme im Auftrag Kommitees der Antifaschistischen Widerstandskämpfer in der DDR
  • "KLK an PTX - Die Rote Kapelle" 1970
  • "Sachsens Glanz und Preußens Gloria" 6teiliger Fernsehfilm 1987 Regie: Hans-Joachim Kasprzik




Bücher zum Thema Irma Münch

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Irma_M%FCnch.html">Irma Münch </a>