Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 14. November 2019 

Irminsul


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Irminsul soll eine große Eiche gewesen sein. Sie war ein Heiligtum Sachsen . Ihr genauer Standort ist unbekannt. Vermutet er u.a. bei den Externsteinen bei Marsberg und anderswo. Sie soll von Karl dem Großen im Jahre 772 zerstört worden sein. Die Irminsul sollte Verbindung des Himmels mit der Erde symbolisieren. (Rest-) Version der Irminsäule (= Arminius Säule?) offenbar römischen Ursprungs befindet sich im Hildesheimer Dom. In der Nähe liegen übrigens Orte Irminseul Segeste der Drachenberg und das was sogar auf das Nibelungenlied hindeuten könnte.

Siehe auch: Herzogtum Sachsen

Weblinks



Bücher zum Thema Irminsul

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Irminsul.html">Irminsul </a>