Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 15. November 2019 

Irtysch


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Irtysch ist ein Fluss in West sibirien . Er entspringt im chinesischen Gebiet am Ostende des Altai als Schwarzer Irtysch "betritt" Kasachstan durchfließt in nordwestlicher Richtung strömend den bricht dann durch den westlichen Altai und bei Ust-Kamenogorsk in die weiten Steppen Sibiriens ein. Er passiert die Städte Semej auf russischem Gebiet dann Omsk und Tobolsk und mündet schließlich bei in den Ob . Er misst 4248 km und ist damit siebtlängste Fluss der Welt.

Die wichtigsten Zuflüsse des Irtysch sind der Om und die Demjanka und linksseitig der Ischim Tobol und Ronda . Von Anfang November bis Ende April der Irtysch zugefroren. Er weist zahlreiche Stauwerke auf. Jermak der "Eroberer Sibiriens" ertrank am 15. September 1585 im Irtysch.



Bücher zum Thema Irtysch

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Irtysch.html">Irtysch </a>