Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 16. Juni 2019 

Isabella Clara Eugenia


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Infantin Isabella Clara Eugenia (* 12. August 1566 in Segovia in Spanien ; † 1. Dezember 1633 in Brüssel ) war Statthalterin der spanischen Niederlande .

In manchen Quellen wird sie auch Isabella Eugenia genannt.

Leben

Infantin Isabella Clara Eugenia wurde als Tochter von Philipp II. von Spanien und Elisabeth von Valois am 12. 1566 in Segovia in Spanien geboren. Am 6. Mai 1598 heiratet sie den ebenfalls am spanischen Philipps II. großgezogenen Erzherzog Albrecht VII. von Österreich (in manchen Quellen auch Albert genannt). Paar erhält als Brautschatz die katholischen Niederlande von der spanischen Krone mit der dass dieselben an Spanien zurückfallen wenn die kinderlos bleibt. In Brüssel wo das damalige Zentrum der spanischen liegt lassen sich die beiden nieder. Das erstreckt sich südlich von Rhein und Maas bis in das heutige Luxemburg und Belgien. De fakto ist zu Zeitpunkt nur noch die südliche Hälfte der unter der Kontrolle der Spanier die nördliche ( siehe auch Achtzigjähriger Krieg ) auch Generalstaaten genannt sind in der der calvinistischen Niederländer.

Der Herzog und die Infantin bemühen darum dass Elend der vergangenen Kriegsjahre zu Zudem handelt Albrecht 1609 einen zwölfjährigen Waffenstillstand mit den nördlichen aus und so blüht das höfische gesellschaftliche kirchliche Leben in und um Brüssel voll 1609 wird auch Peter Paul Rubens als Hofmaler verpflichtet.

Im April 1621 läuft jedoch das zwölfjährige Waffenstillstandsabkommen aus Juli stirbt Herzog Albrecht. Da es keinen gibt fallen die katholischen Niederlande wieder zurück die spanische Krone. Der dort inzwischen regierende junge König Philipp IV. ist jedoch nicht auf Frieden aus. leitender Minister Gaspar de Guzman de Olivarez danach die einstige Großmachtsstellung Spaniens in Europa wiederherzustellen und glaubt fest daran einen gegen die nördlichen Provinzen gewinnen zu können. scheitern die schon begonnenen Friedensgespräche und weitere Kriegsjahre stehen an.

Nach dem Tode Herzog Albrechts 1621 regierte Isabella Clara Eugenia nun als von Spanien eingesetzt alleine weiter. Sie gibt Hoffnung auf einen Frieden trotz der gespannten nicht auf und schickt 1623 den international erfahrenen Maler Peter Paul nach Den Haag um dort unter dem Deckmantel künstlerischer und ohne Wissen Spaniens geheime Friedensverhandlungen mit Generalstaaten zu führen. Stück für Stück werden Bemühungen öffentlich und es kommt eine Konferenz Spanien und den nördlichen Niederlanden zustande. Doch bleibt ergebnislos da beide Kriegsparteien auf ihren Standpunkten beharren.

Nach Beginn des Dreißigjährigen Krieges in Osteuropa ( Prager Fenstersturz 1618 ) weitet sich der Krieg dort aus. dessen versucht Isabella in kleinen Stücken in Rahmen zum Frieden beizutragen. Peter Paul Rubens auf ihr Geheiß hin offiziell zwischen England und Spanien ab 1627 um Frieden. Er ist erfolgreich und danach noch einmal ein Einlenken der Generalstaaten Spanien zu erreichen. Diesmal scheitert er am Den Haags.

Nach 1630 gewinnt die Armee der Generalstaaten unter Friedrich Heinrich dem Städtebezwinger deutliche Gebietsgewinne auf (ehemals) Territorium. Dies kann auch der Nachfolger der Kardinalinfant Ferdinand (Sieger der Schlacht bei Nördlingen ) nicht verhindern.

Isabella Clara Eugenia stirbt ohne Erfolge ihren Friedensbemühungen die ihre historische Leistung sind 1. Dezember 1633 in Brüssel.

Mit dem Namen Isabellas verbindet sich Legende von der Herkunft des Farbnamens Isabell .

Weblinks



Bücher zum Thema Isabella Clara Eugenia

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Isabella_Clara_Eugenia.html">Isabella Clara Eugenia </a>