Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 26. Juni 2019 

Isabella I. (Kastilien)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Isabella I. von Kastilien (* 22. April 1451 in Madrigal de las Atlas Torres; 26. November 1504 in Medina del Campo; genannt auch Isabella die Katholische ) war Königin von Kastilien .

Isabella I. von Kastilien

Leben

Isabella war die Tochter des Königs II. von Kastilien und León und dessen Gemahlin Isabella von Portugal. Sie vermählte sich 19. Oktober 1469 mit Ferdinand II. dem Katholischen von Aragonien und bestieg dem Tod ihres Bruders Heinrich IV. 1474 den kastilischen Thron. Zwar erhob Johanna Tochter Heinrichs IV. die der Vater für erklärt hatte Anspruch auf die kastilische Krone wurde von einem Teil des Adels und Portugal dabei unterstützt; aber Isabella besiegte diese und die Schlacht von Toro 17. März 1476 sicherte ihre Krone. Isabella und Ferdinand nach Vereinigung der Reiche Aragonien und Kastilien 1479 den Namen König und Königin von an obwohl Isabella fortfuhr die Regierungsgeschäfte in allein zu verwalten; der Papst verlieh ihnen Titel der "katholischen Könige". Um den Übermut Großen zu zügeln führte Isabella die heilige ein. Die Eroberung von Granada ( 1492 Ende der Reconquista ) und die gänzliche Vertreibung der Mauren aus Spanien war großenteils ihr Werk. Verwendung verdankte Christoph Kolumbus (1492) die Unterstützung der Krone zu Unternehmen das die Entdeckung von Amerika zur hatte. Ihr aber muss auch die Einrichtung Inquisition besonders zugeschrieben werden denn ihr kirchlicher kannte keine Grenzen. Isabella war eine tüchtige verbunden mit Ferdinand einem Realpolitiker ersten Ranges sie den Grund zur Großmacht Spanien. Sie fünf Kinder von denen die Töchter Johanna (* 6. November 1479 ; † 13. April 1555 ) Königin von Spanien Maria (* 29. Juni 1482 ; † 7. März 1517 ) Königin von Portugal und Katharina (* 15. Dezember 1485 ; † 7. Januar 1536 ) Königin von England sie überlebten; der ihres Sohns Don Johann (* 28. Juni 1478 ; † 4. Oktober 1497 ) Prinzen von Asturien und ihrer ältesten Isabella (* 1. Oktober 1470 ; † 23. August 1498 ) der Königin von Portugal trübte ihre Regierungsjahre. Sie starb am 26. November 1504 Medina del Campo.

Literatur

  • Prescott Geschichte Ferdinands und Isabellas (deutsch Leipzig 1843 2 Bde.)
  • Nervo I. la Catholique reine d'Espagne (Paris 1874).

Vorgänger:
Heinrich IV.
Liste der Herrscher Spaniens Nachfolger:
Johanna und Philipp der Schöne


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Isabella in: Meyers Konversationslexikon 4.Aufl. 1888-90 Bd. 9 S. 26



Bücher zum Thema Isabella I. (Kastilien)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Isabella_die_Katholische.html">Isabella I. (Kastilien) </a>