Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 19. September 2019 

Isagoge


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Isagoge (altgr. Eisagogé "Einführung") ist eine Einführung in die Kategorienlehre des Aristoteles (vgl. Prädikabilien ) die Porphyrios im 3. Jahrhundert verfaßte.

Inhaltsverzeichnis

Übersicht

Beginn der Isagoge von Porphyrios im altgriechischen

In der Isagoge erläutert Porphyrios die fünf Grundbegriffe
  1. Gattung (altgr. génos ; lat. De Genere ) und
  2. Art (altgr. eidos ; lat. De Specie )
  3. Differenz (altgr. diaphorá ; lat. De Differentia ) und
  4. Proprium (altgr. ídion ; lat. De Proprio ) sowie
  5. das Beiläufige (altgr. sumbebekòs ; lat. De Accidenti ).

Gleich am Anfang stellt Porphyrios bezüglich Unterscheidung von Arten und Gattungen aus der Topik jene drei Fragen die den Rahmen mittelalterlichen Universalienstreits bilden:

  1. Sind Universalien vom Denken unabhängig?
  2. Wenn ja sind sie körperliche Dinge?
  3. Sind sie von den Sinnen getrennt mit ihnen verbunden?

Porphyrios beantwortet diese Fragen jedoch ausdrücklich die Diskussion beginnt daher in den beiden und Übersetzungen des Boëthius zur Isagoge ins Lateinische ; weitere Übersetzungen ins Syrische Arabische und sind bekannt; insgesamt wurde die Schrift mehr zwanzig mal kommentiert und bis ins 12. Jahrhundert als Lehrbuch für die Einführung in so genannte alte Logik verwendet.

Weitere Bedeutung

Modell des menschlichen Wissens

In der Isagoge prägte Prophyrios die Metapher des Arbor porphyriana ( Quinque voces ) einem systematischen Klassifikationssystem für die Unterscheidung Gattungsbegriffen und Artbegriffen das auf den fünf aufbaut.

Der Arbor porphyriana wird gefüllt mit

  • Problemen der Metaphysik (was zählt als Gattung? was als was als Differenz?)
  • Problemen der Universalien (metaphysische und epistemeologische Aspekte)

Hylomorphisches Modell

Individuen bestehen aus einem Substratum (Materie) in Verbindung mit einer bestimmten Diese Struktur spiegelt die logische Struktur von und Prädikat wieder; dies wird allerdings in Diskussion des Beiläufigen nur angedeutet obwohl die bereits im Kontext der Art erwähnt wird.

siehe auch Prädikabilien Hylozoismus

Literatur

  • Christos Evangeliou: "The Aristotelianism of Averroes and the Problem Porphyry's Isagoge" in: Philosophia 15-16 (1985-86): 318-331.

Weblinks



Isagoge (gelegentlich: Ysagoge ) ist ebenfalls der Titel verschiedener Werke anderen Autoren u.a.:



Bücher zum Thema Isagoge

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Isagoge.html">Isagoge </a>