Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 24. Juni 2019 

Ise


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ise (伊勢市; -shi bis 1955 Ujiyamada ) ist eine Stadt in der Präfektur Mie auf Honshu der Hauptinsel von Japan an der Isebucht südlich von Nagoya und hat ca. 106.000 Einwohner.

Ise ist ein Wallfahrtsort und höchstes shintoistisches Heiligtum Japans. Hier es mit zwei der wichtigsten Schreinanlagen des Shintoismus nämlich der Innere Schrein der Ahnenschrein der kaiserlichen Familie welcher Sonnengott Amaterasu geweiht ist und der Äußere Schrein welcher der Reisgottheit Toyouke geweiht ist. Diese Schreine sind Holzbauten werden aus religiösen Gründen alle 20 Jahre und im gleichen Stil wieder neu erbaut.

Die Stadt liegt inmitten einer Region Landwirtschaft wie Teeanbau und Orangenplantagen. Aber auch Papier und Elektrogeräte werden in Ise hergestellt. Hafenviertel gibt es mehrere Schiffswerften.

Siehe auch: Liste der Städte in Japan

Weblink



Bücher zum Thema Ise

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ise.html">Ise </a>