Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 19. September 2019 

Iserlohn-Genna


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Genna ist ein Stadtteil von Iserlohn im Stadtbezirk Letmathe .
  • 980 erstmals als Gendena in den Klösterlichen Unterlagen des Kloster erwähnt Deutet der Name Gen-den-a (jenseits des Wassers) darauf hin das es diesseits auch schon eine Ansiedelung gegeben haben ( Letmathe ). Diese wird aber erstmals 1036 erwähnt.
  • In Genna war ein Zweig der 'Von Letmathe' angesiedelt und zwar die Familie von Letmathe genannt Schele .
  • Als die Industrialisierung auch ins Lennetal vorrückte und die Eisenbahn die Ruhr-Sieg-Strecke wurde der Bahnhof von Letmathe in Genna 1861 .in den darauffolgenden Jahren wurde beim Bau Zweiggleis nach Iserlohn 1868 die Dechenhöhle entdeckt. Viele Industriebetriebe siedelten sich im Lennetal an der Bahnlinie an und prägten und durch den Abbau des heimischen Massenkalks die Erscheinung der ehemaligen Bauernsiedlung. Nachdem der des Kalks in den 60er Jahnen des Jahrhunderts eingestellt wurde entwickelten sich in den felsigen Steinbrüchen einmalige Lebensräume für Pflanzen und die in den 80er Jahren unter Naturschutz worden sind.




Bücher zum Thema Iserlohn-Genna

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Iserlohn-Genna.html">Iserlohn-Genna </a>