Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 27. Juni 2019 

Isfahan


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Isfahan ist eine Provinzhauptstadt im Iran mit 1 3 Millionen Einwohnern.

Die Stadt liegt in einer Oase einem sehr gebirgigen durch Stein- Geröll- und geprägten Abschnitt des iranischen Hochplateaus. Die geographische lautet: 32° 42´ Breite und 51° 43´

Die antike Vorgängerstadt hieß Aspadana (auch: Sepahan ) und wurde von den Arabern erobert. begann im Jahre 643 die islamische Geschichte Isfahans und ein der die Stadt zum Sitz der bedeutenden persischen Herrscherdynastien machte. In dieser Zeit entstanden islamische Bauwerke welche heute teilweise unter dem des UNESCO - Weltkulturerbes stehen. Als der Agha Mohammed Clan des 18. Jahrhunderts die Hauptstadt nach Teheran verlegte versiegte diese Bautätigkeit und die verlor an Bedeutung.

Das historische Stadtbild ist durch Paläste Vielzahl Minarette und durch die blauen Kuppeln der Moscheen geprägt. Herausragend ist die Prachtanlage des Meidan-i-Schah und die 33-Bogen-Brücke über den Sajende

Das moderne Isfahan ist Universitätsstadt und über einen eigenen Flughafen. Es finden sich der Nahrungsmittel- Stahl- Öl- und Textilindustrie. Außerdem das Kunstgewerbe verbreitet.

Nach der Stadt ist auch der handgeknüpfte Perserteppich Isfahan benannt.

Literatur

  • Isfahan - nisif -i- dschahan/ das ist Hälfte der Welt Raggi Verlag Küsnacht -

Weblinks



Bücher zum Thema Isfahan

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Isfahan.html">Isfahan </a>