Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 14. Oktober 2019 

IsiNdebele


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
(Northern) Ndebele ist neben Shona die zweite Hauptsprache in Zimbabwe dort vorwiegend gesprochen im Matabeleland sowie einigen Gegenden in Botswana und in wenigen Orten Südafrikas (u.a. Polokwane dem ehemaligen Pietersburg Mpumalanga Makapanskrans). Southern Ndebele wird vor allem in der Region erst 1984 gegründeten KwaNdebele-Homelands in Südafrika gesprochen.
Die Vorsilbe Isi- bedeutet Sprache (vgl. Ki- Kisuaheli und Chi- in ChiShona). Angehörige der der Ndebele heißen amaNdebele.

Inhaltsverzeichnis

Synonyme

Ndebele IsiNdebele Sindebele Tabele Tebele

Klassifikation

Sprachfamilie: Bantu
Gruppe: Südöstliches Bantu (auch Ntu)
Untergruppe: Nguni (Zunda)
SIL-Code: NDF
ISO 639-1: nd
ISO 639-2: nde

Anzahl der amaNdebele

Etwa 4 Millionen sprechen als ihre IsiNdebele (Schätzung von L.M. Molomo der Northern Ndebele National Organisation 2000) darunter
knapp 2 Millionen Menschen in Zimbabwe vor allem rund um Bulawayo
über 10000 Menschen in Botswana
und etwa 600000 in Gauteng und Northern Provinces (früher: Transvaal ) in Südafrika wobei das dortige Southern Ndebele beträchtliche aufweist und mit dem nördlichen Sotho verwandt ist.

Sprachliche Besonderheit

Die meisten afrikanischen Sprachen kennen entweder oder L; IsiNdebele ist eine Sprache mit Einige Wörter die in anderen Bantusprachen mit gesprochen werden haben auf Ndebele ein L sind ansonsten ähnlich. Außerdem zeichnet sich Ndebele Klicklaute aus.

Aussprache der Buchstaben

a wie in Abend
b wie im Deutschen aber etwas weicher W hin
bh härter und betonter als im Deutschen
c Zahnklick (siehe unten)
d ähnlich wie im Deutschen etwas mehr den Vorderzähnen
dl ein verschmolzener Laut der sehr weich wie GL gesprochen wird
e wie in Wetter je nach Betonung länger
f wie im Deutschen
g weich und leicht zum R hin
hh ähnlich dem englischen W (world) nur weicher
hl wie das walisische LL also ein eingerolltes zum J verschobenes L
i wie im Deutschen
j wie im Englischen (job)
k wie G im Deutschen
kh wie K im Deutschen
l etwas runder als im Deutschen ähnlich Niederländischen oder Englischen
m n ng wie im Deutschen
ny wie nj (Anja)
o offenes O (Loch) auch länger als Deutschen
p wie im Französischen (mit weniger H etwas weicher)
ph wie P im Deutschen (mit mehr und schärfer)
q Gaumenklick (siehe unten)
s scharfes S (Wasser)
t wie im Französischen (mit weniger H etwas weicher)
th wie im Deutschen (mit mehr H schärfer)
tlh T mit HL (siehe oben)
tj ein mit wenig Luft gesprochenes TSCH kein DSCH)
tjh ein mit mehr gestoßener Luft gesprochenes
tsh wie ein mit sehr viel ausgestoßener gesprochenes TSCH
ts wie das deutsche Z sehr scharf
u geschlossenes mittelkurzes U (Kurve)
v wie das deutsche W (Welle)
w wie das englische W (water)
x seitlicher Klick (siehe unten)
y wie das deutsche J
z stimmhaftes S (singen)

Aussprache der Klicklaute

c Zahnklick
Die Zungenspitze gegen die Vorderzähne pressen schnell zurückziehen und gleichzeitig das Hintere der vom weichen Gaumen nehmen. Der Zahnklick ist dem Ton den man macht wenn man aus den Zähnen saugt oder auch einem ts-ts-ts.

q Gaumenklick
Die Zungenspitze gegen den vorderen Gaumen dann weiter wie beim Zahnklick. Der Klang ähnlich wie wenn man versucht einen gezogenen zu imitieren.

x seitlicher Klick
Die Zungenspitze an den harten Gaumen wie wenn man ein N aussprechen wollte. Seite der Zunge an die Seite des pressen. Dann ohne die Zungenspitze vom Gaumen nehmen die Zungenseite scharf vom Kiefer ablösen. entstehende Ton ist verschieden von den beiden er wird bei uns manchmal bedauernd gemacht auch beim Anspornen.

Literatur

Wilkes A. 2001: Mashada Nemithetho Yekugwala Kwesindebele Sasenyakatho Northern Ndebele Orthography and Spelling Rules
Textbeispiel: Kalibusiswe Ilizwe leZimbabwe die zimbabwische Nationalhymne auf Ndebele



Bücher zum Thema IsiNdebele

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/IsiNdebele.html">IsiNdebele </a>