Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 26. Juni 2019 

Isländische Malerei und Bildhauerei


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Bildende Künstler gab es in Island schon lange aber erst zu Beginn 20. Jahrhunderts erlangten isländische Künstler wirklich internationale Anerkennung. hatten zunächst meist im Ausland etwa in Kopenhagen studiert und sich dieses Studium durch Nebenberuf z.B. als Matrosen finanziert.

1. Malerei

Die wichtigsten Motive der Maler waren die Natur ihrer Heimat und Menschen. Aber auch die übernatürlichen Mächte die Island immer eine Rolle gespielt haben wurden wieder thematisiert.

Zu den bedeutendsten Maler/innen zählen:

  • Ásgrimur Jónsson (1876 - 1958)
  • Jóhannes Sveinsson Kjarval (1885 - 1972)
  • Ţórarinn Ţorláksson (1867 - 1924)
  • Guđmundur Ţórsteinsson (1891 - 1924)
  • Gunnlaugur Schweving (1904 - 1972)
  • Svavar Guđnason (1909 - 1988)
  • Nina Tryggvadóttir (1913 - 1968)
  • Erró (Guđmundur Guđmundson geb. 1932)
  • Halldór Ásgeirson (geb. 1956)
  • Kristjan Daviđsson (geb. 1917)
  • Helgi Ţórgils Friđjónsson
  • Sigurđur Árni Sigurđsson (geb.1963)
  • Georg Gudni (geb. 1960)
  • Jón Óskar (geb. 1954)

2. Bildhauerei

Erst im 19. Jahrhundert begannen sich isländische Künstler mit der Bildhauerei zu beschäftigen. Es hatte bisher einfach brauchbare Material gefehlt da die in Island Steine meist ziemlich brüchig sind.

Zu den bekanntesten Bildhauer/innen zählen:



Bücher zum Thema Isländische Malerei und Bildhauerei

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Isl%E4ndische_Malerei_und_Bildhauerei.html">Isländische Malerei und Bildhauerei </a>