Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 19. September 2019 

Islamische Malerei


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Islamische Malerei definiert sich entweder durch den Funktionszusammenhang religiösen Kontexten oder über die religiösen Inhalte im Gegensatz zu anderen Illuminationen arabischer persischer Literatur.

In der Buchmalerei figürliche und szenische aus dem Leben des Propheten Muhammad (Siyeri Wichtige Szenen sind z.B. die sog. Himmelsfahrt dem Pferd Burak.

Lit.: Tandindi Zeren: Siyeri Nebi - Tasvir Sanatinda Hz. Muhammed`in HayatiEylül 1984.

Fares interpretiert eine Darstellung aus dem 579 Adab Bibl. Egypt in Kairo als Empfang der Delegation von Najran und sieht der Gestalt des Thronenden die des Propheten

Lit.: Fares: Un miniature religieuse. Dagegen: In: Oriens Leiden IV 1951 S. 171-173. D.S.: In: Burlington magazine Vol. XCV 1953 128-135.

Als Wandmalereien gibt es sog. Hadjdj-Malereien die Fahrt nach Mekka zum Thema haben.

Weit verbreitet sind osmanische Fliesen mit der Kaaba in Mekka. (Ettinghausen Richard: Die darstellung der Ka`ba im islamsichen Kulturkreis In LXXXVII S. 111-37). Objekte im Islamischen Museum Berlin oder auch im Museum für Islamische in Istanbul.

siehe auch: http://wiki.orientalische-kunstgeschichte.de



Bücher zum Thema Islamische Malerei

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Islamische_Malerei.html">Islamische Malerei </a>