Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 26. Juni 2019 

Islas de la Bahia


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Islas de la Bahia oder Bay Islands sind eine Inselkette der karibischen Nordküste von Honduras. Die Inseln zu einer unterseeischen Bergkette die sie bis Festland weiterzieht. Die Inseln sind z.t. vulkanischem größtenteils aber corallinem Ursprung.

Die Inselkette besteht aus den Hauptinseln (+ Barbarreta) Guanaja und Utila sowie einer Anzahl kleiner sogenannter Cays. den Bay Islands und dem honduranischen Festland noch eine weiteres winziges Archipel die Cayos oder Hog Islands (Schweine-Inseln).

Die Bay Islands liegen im weltweit Barriereriff und gelten als kostengünstigstes Tauchziel der Insebesondere die Insel Utila geniesst den Ruf Backpacker-Paradies während das grössere Roatan amerikanische Familienurlauber Tauchtouristen mit etwas grösserem Geldbeutel anzieht. Guanaja Christoph Kolumbus nannte sie auch "Insel der Pinien" der grossen Dichte an karibischen Kiefern ( Pinus caribea ) als er sie auf seiner dritten als erster Europäer betrat ist eher für Urlauber ausgelegt.

Die Inseln waren im vergangenen Jahrhundert Honduras Tor zur Welt und ein wichtiger für Kaffee und Südfrüchte. Der grosse Einfluss der Bananenimportöre United Fruit (Chiquita) und Standard Fruit die Politik und Staatsführung des Landes hat Honduras den Ruf der Bananenrepublik eingebracht.

Die Bay Islands haben ein unglaublich Artenspektrum insbesondere an Reptilien . Der Frankfurter Herpetologe Gunther Köhler beschrieb den 1990ern alleine 2 neue Anolis-Arten (Kleinleguane) fand den für die Wissenschaft bisher verschollen Utila-Leguan Ctenosaura bakeri 1994 wieder. Seit 1998 betreibt die Gesellschaft Frankfurt und die Senckenbergische Naturforschende Gesellschaft Schutz- und Forschungsstation auf der Insel[ [1] ] Utila um diese besondere in der Mangrove lebende Art in ihrer natürlichen Umwelt erhalten.

Die Bay Islands sind von einem Völkergemisch bewohnt dessen Wurzeln auf englische Siedler die von den Caymen Islands kamen. Die bestand vermutlich aus den Paya die auf Bay Islands von den spanischen Erobern ausgerottet Einige Funde der amerikanischen Smithonian Expedition von Duncaon Strong 1933 geben sehr deutliche Hinweise die Urbevölkerung. Der Österreicher Gunther Kodovsky der den 1980er Jahren auf Utila lebt hat einige Keramikfunde zusammengetragen die der ehemalige Tauchlehrer heutige Künstler Treibholzschnitzer in seinem Haus auf Insel interessierten Besuchern zeigt.

Auf der Insel Roatan betreibt der amerikanische Anthropologe Prof. Dr. David Evans das Research Centre für die Wake Forest Universität [2] ]. Hier soll kultureller Austausch gefördert und Kultur der Bay Islands kennengelernt und erhalten



Bücher zum Thema Islas de la Bahia

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Islas_de_la_Bahia.html">Islas de la Bahia </a>