Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 21. September 2019 

Isochore Zustandsänderung


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Isochor ist ein Begriff der Thermodynamik . Er beschreibt eine Zustandsänderung eines Gases bei der das Volumen konstant bleibt. Nach der Zustandsgleichung eines Gases gilt:

<math> {p \over T} = const.

Bei einer isochoren Zustandsänderung wird keine Arbeit verrichtet (keine Volumenänderung!) nach dem ersten der Thermodynamik (<math>\Delta Q = \Delta U \Delta W</math>) geht mit <math>\Delta W = eine zugeführte Energie direkt in die innere Energie <math>U</math> über: <math>\Delta Q = \Delta

Siehe auch: Adiabatische Zustandsänderung Isotherme Zustandsänderung Isobare Zustandsänderung



Bücher zum Thema Isochore Zustandsänderung

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Isochor.html">Isochore Zustandsänderung </a>