Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 19. Juni 2019 

Fluran


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Flurane sind wichtige gasförmige Narkotika .

Zu den Fluranen zählen Enfluran Isofluran und Desfluran.

Inhaltsverzeichnis

Enfluran

Synonyme: 2-Chloro-1 1 2-Trifluoroethyl-Difluoromethyl-Ether; 2-Chloro-1-Difluoromethoxy-1 1 Alyran; Compound 347; Ethran; Haloether

Enfluran ein Inhalationsnarkotikum ist eine farblose flüchtige Flüssigkeit welche nicht brennbar ist. Sein ist vergleichbar mit Ether.

Die Summenformel lautet C3H2ClF5O und das ist 185. Das spezifische Gewicht beträgt 1 g/ml. Der Siedepunkt liegt bei 56 6 57 0 °C und der Dampfdruck beträgt 8 bei 20 °C.

Enfluran ist stabil in Gegenwart von und Licht. Enfluran interagiert nicht mit Metall Gummi; einige Kunststoffe sind unter Einfluss von gering löslich. Konservierungsmittel werden keine benötigt.

Enfluran wird in Deutschland kaum noch

Isofluran

Strukturisomer von Enfluran. In Westdeutschland erst eingeführt.

Sevofluran

Desfluran

Desfluran ist ein Ethyl-Methyl-Ether (1 2 Tetrafluroetyhl-Difluoromethylether).

Desfluran wird als inhalatives Anästhetikum verwendet.



Bücher zum Thema Fluran

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Isofluran.html">Fluran </a>