Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 14. Oktober 2019 

Iwate (Präfektur)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Iwate (jap. 岩手県 Iwate-ken) ist eine japanische Präfektur in der Region Tohoku. Hauptstadt ist

Die Präfektur Iwate liegt im Norden Hauptinsel Honshu südlich der Präfektur Aomori östlich der Akita und nördlich der Präfektur Miyagi . Die Präfektur besteht hauptsächlich aus Bergen Hochplateaus die sich bis zur Küste im ziehen. Im Westen an der Grenze zu wird die Präfektur von dem Kiakami-Höhenzug abgeschlossen.

  • Einwohnerzahl (1990): 1 2 Millionen

Bis zum Ende der Meiji-Zeit hatte die Präfektur den Namen "Mutsu". Präfektur kam in der Heian-Zeit (794-1185) unter die Kontrolle der Zentralregierung während des elften und zwölften Jahrhunderts von Oshu-Fujiwara-Clan regiert. Ihr Regierungssitz war Hiraizumi das heute ein touristischer Anziehungspunkt ist. Im sechszehnten und in der folgenden Tokugawa-Zeit (1600-1868) war die Region in verschiedene Domänen so genannte Shoen unterteilt. Den heutigen Iwate und die bis heute bestehenden Grenzen die Präfektur im Jahre 1876 im Zuge damaligen Gebietsreformen.

Die Präfektur Iwate ist bestimmt durch landwirtschaftliche Nutzung und landschaftliche Schönheit. Die Industralisierung ist gering.

Wappen der Provinz Iwate



Bücher zum Thema Iwate (Präfektur)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Iwate.html">Iwate (Präfektur) </a>