Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. September 2019 

Jürgen Echternach


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Jürgen Echternach (* 1. November 1937 in Lauenburg/Pommern ) evangelisch ist ein deutscher Politiker ( CDU ).

Nach seinem Abitur 1957 studierte Echternach 1962 Rechtswissenschaften in Hamburg und Bonn. Im Jahr legte er das 1. und 1967 2. juristische Staatsexamen ab. In Anschluß daran er als Rechtsanwalt tätig.

Bereits 1954 in die CDU und die Junge Union eingetreten engagierte er sich parteipolitisch in Jahren 1964-1970 und nochmals 1974-1992 u.a. als der CDU Hamburg. Außerdem war Echternach von 1966-1981 der Hamburger Bürgerschaft. Zwischen 1969 und 1973 er als deren Bundesvorsitzender die Junge Union . Ebenfalls 1969 wurde Echternach Mitglied im der CDU . In den Jahren 1980-1994 war er des Deutschen Bundestages und in dieser Zeit u.a. auch Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Raumordnung Bauwesen und Zur Zeit ( 2004 ) ist Echternach Landesvorsitzender der Senioren-Union in Hamburg .


Bundesvorsitzende der Jungen Union :
Bruno Six | Alfred Sagner | Josef Hermann Dufhues | Ernst Majonica | Gerhard Stoltenberg | Bert Even | Egon Klepsch | Jürgen Echternach | Matthias Wissmann | Christoph Böhr | Hermann Gröhe | Klaus Escher | Hildegard Müller | Philipp Mißfelder |




Bücher zum Thema Jürgen Echternach

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/J%FCrgen_Echternach.html">Jürgen Echternach </a>