Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 24. Juli 2019 

Jack Nicholson


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Jack Nicholson geboren als John Joseph Nicholson (* 22. April 1937 ) in Neptune New Jersey ist ein US-amerikanischer Schauspieler .

Inhaltsverzeichnis

Seine Biografie ist schon verfilmenswert

Seine "Schwester" war seine Mutter. Sie Jack sehr jung zur Welt gebracht daher Jacks Oma ihn kurzerhand als ihren eigenen ausgegeben um seiner wirklichen Mutter die dann seine Schwester ausgegeben wurde die Schande zu Nicholson selbst wusste davon bis vor ein Jahren nichts.

Jack war schon in der Schule begeisterter Schauspieler weshalb es ihn später als "Schwester" (Mutter) bereits in Hollywood ( Kalifornien ) war ebenfalls dorthin zog um sein zu versuchen.

Seine Karriere in Hollywood begann er Laufbursche für die Filmstudios besonders für Hanna/Barbera. nahm Schauspielunterricht spielte in vielen Low-Budget-Produktionen mit Drehbücher und machte so seine ersten Erfahrungen. Durchbruch erzielte er dann mit Easy Rider.

Nicholson erhielt 1975 für Einer flog über das Kuckucksnest und 1997 für Besser geht’s nicht den Oscar als bester Hauptdarsteller und 1983 für Zeit der Zärtlichkeit den Oscar als bester Nebendarsteller. Er der am häufigsten für den Oscar nominierte

Filmografie - KINO -


  • 1958 - The Cry Baby Killer
  • 1960 - Too Soon To Love
  • 1960 - The Wild Ride
  • 1960 - The Little Shop of Horror
  • 1962 - The Broken Land
  • 1963 - The Terror
  • 1963 - The Raven
  • 1964 - Fligth to Fury
  • 1964 - Ensign Pulver
  • 1964 - Back Door to Hell
  • 1965 - Ride in the Whirlwind
  • 1967 - The St. Valentine’s Day Massacre
  • 1967 - The Shooting
  • 1967 - Hells Angels on Wheels
  • 1968 - Psych-Out
  • 1968 - Head
  • 1969 - Easy Rider
  • 1970 - On a Clear Day You See Forever
  • 1970 - Five Easy Pieces
  • 1970 - The Rebel Rousers
  • 1971 - A Safe Place
  • 1971 - Carnal Knowledge
  • 1972 - The King of Marvin Gardens
  • 1973 - The Last Detail
  • 1974 - Chinatown
  • 1975 - Professione: reporter
  • 1975 - Tommy by "The Who"
  • 1975 - The Fortune
  • 1975 - One Flew Over the Cuckoo’s (Oscar für die Hauptrolle)
  • 1976 - The Missouri Breaks
  • 1976 - The Last Tycoon
  • 1978 – Goin’ South
  • 1980 - The Shining
  • 1981 - The Postman Always Rings Twice
  • 1981 - Reds
  • 1981 - Notre Dame de la Croisette
  • 1982 - The Border
  • 1983 - Terms of Endearment (Oscar für Nebenrolle)
  • 1985 - Prizzi’s Honor
  • 1986 - Heartburn
  • 1987 - The Witches of Eastwick
  • 1987 - Ironweed
  • 1987 - Broadcast News
  • 1989 - Batman
  • 1990 - The Two Jakes (Chinatown II
  • 1992 - Man Trouble
  • 1992 - Hoffa
  • 1992 - A Few Good Men (deutsch: Frage der Ehre)
  • 1994 - Wolf
  • 1995 - The Crossing Guard
  • 1996 - The Evening Star
  • 1996 - Mars Attacks!
  • 1997 - Blood and Wine
  • 1997 - As Good As It Gets für die Hauptrolle)
  • 2001 - The Pledge
  • 2002 - About Schmidt
  • 2003 - Anger Management (deutsch: Die Wutprobe)
  • 2004 – Something’s Gotta Give (deutsch: Was Herz begehrt)

Filmografie - TV -

  • 1957 - Tales of Wlls Fargo - "The Washburn Girl"
  • 1958 - Bronco - Episode "The Equalizer"
  • 1959 - Mr. Lucky - Episode "Operation"
  • 1959 - Hawaiian Eye - Episode "Total
  • 1960 - The Andy Griffith Show
  • 1960 - The Andy Griffith Show
  • 1961 - Dr. Kildare - Episode "A Patient"
  • 1961 - Dr. Kildare - Episode " Happended to All the Sunshine and Roses?"
  • 1961 - Dr. Kildare - Episode "The of Crow"
  • 1961 - Dr. Kildare - Episode "Out a Concrete Tower"
  • 1964 - Voyage to the Bottom of Sea
  • 1980 - Making Of "The Shining"
  • 1983 - Salute to John Huston
  • 1985 - Live Aid
  • 1995 - Salute to Steven Spielberg
  • 1996 - Salute to Clint Eastwood
  • 1999 - Salute to Dustin Hoffman
  • 2000 - Hollywood rocks the Movies 1955-1970

Drehbücher


  • 1963 - Thunder Island
  • 1964 - Flight to Fury
  • 1965 - Ride in the Whirlwind
  • 1967 - The Trip
  • 1968 - Head

Regie

  • 1963 - The Terror
  • 1971 - Drive He Said
  • 1978 – Goin’ South
  • 1990 - The Two Jakes

Produzent

  • 1965 - Ride in the Whirlwind
  • 1967 - The Shooting
  • 1968 - Head
  • 1971 - Drive He Said

Weblinks



Bücher zum Thema Jack Nicholson

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Jack_Nicholson.html">Jack Nicholson </a>