Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 24. Juli 2019 

Jackie Chan


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Jackie Chan auch Chen Long (Drache geworden) (* als Chan Gang-Shen 7. April 1954 in Hongkong / China ) ist ein weltbekannter Schauspieler des Martial-Arts-Films .

In der Filmindustrie von Hongkong betrachtet ihn als Nachfolger von Bruce Lee der 1973 verstarb und dessen Tod der Filmindustrie Hongkong eine schweren Schlag versetzte. Selbst sieht sich aber nicht als Nachfolger von Bruce Er kreierte seinen eigenen Kampfstil der sich Bruce Lees wesentlich unterscheidet.

Sein Leben - Von der Peking Schule zum Superstar

Jackie Chan wuchs in einer ärmlichen auf die angeblich noch viele Geheimnisse verberge. Eltern seien Opiumschmuggler und Flüchtlinge aus China hätten ihre und Identitäten geändert und so weiter.) Da Vater chinesische Kampftechniken beherrschte lehrte er diese schon früh in seiner Kindheit. Im Alter sieben Jahren schickten ihn seine Eltern auf China Drama Academy die Peking-Oper -Schule (eine Art Internat das sich auf und die Peking Oper spezialisiert hat) damit dort richtig kämpfen lernen könnte.

Gleichzeitig verließen die Eltern Hongkong da in Australien eine Arbeit angeboten wurde welche auch Grund war warum sie Jackie in diese schickten da sie ihn nicht mitnehmen konnten. Ausbildung an dieser Schule ist hart die sind vom Morgengrauen bis spät abends beschäftigt Schläge sind keine Seltenheit. Laut des geschlossenen war Jackie für zehn Jahre an den der Schule gebunden.

Im Alter von acht Jahren hat sein Filmdebüt in Big and Little Wong Tin-Bar . Bis er die Schule im Alter 17 Jahren verließ arbeitete er noch an vier Filmen mit. Danach fand er zunächst als Stuntman unter anderem in Bruce Lee's Fist of Fury und Hand of Death dem Regiedebüt von Wu Yu-Sheng heute als John Woo . Die Konkurrenz war groß doch Jackie es sich durch besonders waghalsige Aktionen von Masse der Stuntmen abzuheben. Auf diese Weise er seine ersten Rollen als Darsteller und auch als Stuntcoordinator. Durch jahrelange harte Arbeit Jackie endlich den Ruhm den er verdient Jedoch misslangen dem frischgebackene Star zunächst mehrere den amerikanischen Markt zu erobern. Obwohl er Durchbruch in Amerika nicht geschafft hat gab sich nicht geschlagen und drehte mehrere sehr Filme in China wie etwa Police Story und dessen Fortsetzungen. Zum Erfolg gelang Chan durch atemberaubende Stunts in seinen Filmen er mutig aber auch oft mit Verletzungen davon sogar lebensgefährlich) absolvierte. Auf diese Weise auch endlich das amerikanische Publikum auf Jackie besonders durch Rumble in the Bronx der es als erster seiner Filme die Spitze der amerikanischen Box Office Charts Er gewann nun neue Fans in der Welt und seine früheren Filme kamen nun außerhalb Asiens in die Kinos.

Inzwischen hat er weltweit hohes Ansehen betreibt außerhalb des Filmemachens noch viele Wohltätigkeitsaktionen macht sich für den Tourismus seiner Heimatstadt Der Erfolg in Hollywood ist ihm nicht Kopf gestiegen denn er weiß stets wo herkommt nämlich aus einer Peking Oper Schule Hongkong.

Werke

  • 1976: New Fist Of Fury
  • 1976: The Killer Meteors
  • 1977: Snake & Crane Arts of
  • 1977: Snake in the Eagle's Shadow
  • 1978: Spiritual Kung Fu
  • 1978: Drunken Master
  • 1980: The Young Master
  • 1980: Battle Creek Brawl
  • 1981: The Cannonball Run
  • 1982: The Dragon Lord
  • 1983: Winners & Sinners
  • 1983: Project A
  • 1984: The Cannonball Run II
  • 1984: Wheels on Meals
  • 1985: My Lucky Stars
  • 1985: The Protector
  • 1985: Twinkle Twinkle Lucky Stars
  • 1985: Heart of the Dragon
  • 1986: Police Story
  • 1987: Armour of God (deutsch: Der Arm der Götter)
  • 1987: Project A II (deutsch: Projekt
  • 1987: Dragon Forever
  • 1987: Police Story II
  • 1989: Mr. Canton & Lady Rose
  • 1991: Amour of God II: Operation (deutsch: Mission Adler)
  • 1991: Island of Fire
  • 1992: Twin Dragons
  • 1992: Police Story III: SuperCop
  • 1993: City Hunter
  • 1993: Crime Story
  • 1994: Drunken Master II
  • 1994: Rumble in the Bronx
  • 1994: Thunderbolt
  • 1996: Police Story IV: First Strike Jackie Chan's Erstschlag)
  • 1997: Mr. Nice Guy
  • 1998: Who Am I? (deutsch: Jackie ist Nobody)
  • 1998: Rush Hour
  • 1999: Gorgeous
  • 2000: Shanghai Noon
  • 2001: The Accidental Spy (deutsch: Spion Willen)
  • 2001: Rush Hour II
  • 2002: The Tuxedo
  • 2003: Shanghai Knights
  • 2003: The Medallion (deutsch: Das Medallion)
  • 2004: Around the World in 80 (deutsch: In 80 Tagen um die Welt)
noch in Arbeit: The New Police Story

Web-Links

Offizielle Homepage



Bücher zum Thema Jackie Chan

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Jackie_Chan.html">Jackie Chan </a>