Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 22. August 2019 

Jacqueline Harpman


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Jacqueline Harpman (* 5. Juli 1929 ) ist eine belgische Autorin französischer Sprache. arbeitet sie auch als Psychologin und lebt Brüssel .

Werke

  • L'amour et l'acacia - 1958
  • Brève Arcadie - 1959 (Gewinnerin des Prix Rossel)
  • L'apparition des esprits - 1960
  • Les bons sauvages - 1966
  • La mémoire trouble - 1987
  • La fille démantelée - 1990
  • La plage d'Ostende - 1991
  • La lucarne - 1992
  • Le bonheur dans le crime - 1993
  • Moi qui n'ai pas connu les hommes - 1995
  • Orlanda - 1996 (Gewinnerin des Prix Médicis)
  • L'orage rompu - 1998
  • Dieu et moi - 1999
  • Récit de la dernière année - 2000
  • Le véritable amour - 2000
  • La vieille dame et moi - 2001
  • En quarantaine - 2001
  • La dormition des amants - 2002




Bücher zum Thema Jacqueline Harpman

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Jacqueline_Harpman.html">Jacqueline Harpman </a>