Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 2. Juli 2020 

Jagdhund


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Jagdhunde sind eine Gruppe der Haushunde und seit jeher Jagdgehilfe des Jägers. Jagd ohne Hund ist Schund“ verdeutlicht die Erfahrung. So ist die Hilfe des Hundes dem Schuss“ oft unverzichtbar um z.B. im Gras das erlegte Tier zu finden oder um ein „krank geschossenes“ Tier schnell zu um es von seinen Qualen zu erlösen. ist bei der Wasserjagd ein abgerichteter Hund

Jagdgesetze schreiben für die Ausübung einer Jagdpacht die Haltung eines brauchbaren Jagdhundes in meisten Bundesländern vor die Regelungen unterscheiden sich jedoch Teil. Dazu muß der Jagdbehörde der Nachweis Brauchbarkeitsprüfung erbracht werden.

Jagdhunde werden in folgende Gruppen eingeteilt:

  • Vorstehhunde
    • Deutsche Vorstehhunde
    • Ungarische Vorstehhunde
    • Englisch Vorstehhunde

Zur Prüfung werden nur reinrassige Hunde Stammbaum-Nachweis zugelassen bei denen nachweislich geeignete Jagdhunde der Ahnenreihe vorhanden sind. Spezielles Augenmerk wird auf die Mutter des zu prüfenden Hundes Im Waidmann -Jargon ( Jägersprache ) heißen Zuchtstammbäume ohne eine solche Ahnenreihe Schläge". Mischlinge werden grundsätzlich nicht zur Prüfung zugelassen.




Bücher zum Thema Jagdhund

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Jagdhund.html">Jagdhund </a>