Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 15. September 2019 

Jakob Bräckle


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Bräckle-Atelier im Braith-Mali-Museum in Biberach an der Teilansicht

Jakob Bräckle (* 10. Dezember 1897 in Winterreute bei Biberach; † 29. Oktober 1987 ) in Biberach) war ein deutscher Kunstmaler Biberach. Er wurde als 5. von 9 einer Bauersfamilie in Winterreute geboren und war einer misslungenen Pocken schutzimpfung von Kind an gehbehindert.

Nach dem Besuch der Gewerbeschule in ging er 1916 nach Stuttgart in die Kunstgewerbeschule um anschließend acht lang an der dortigen Kunstakademie zu studieren. dem Studium kehrte er 1923 wieder nach Winterreute zurück. 1967 wurde ihm von der Stadt Biberach Ehrenbürgerwürde verliehen und 1977 zum Professor ernannt.

Seit 1937 lebte er in bescheidenen Verhältnissen im Wohngebiet Talfeld in seinem kleinen Haus aus nach seinem Tode sein schlichtes Atelier ins Braith-Mali-Museum in Biberach an der Riß originalgetreu übertragen wurde.

Bräckle malte hauptsächlich kleinformatige dörfliche Szenen näheren Umgebung. Sein Spätwerk ist deutlich abstrakter sein Frühwerk.

Weblinks



Bücher zum Thema Jakob Bräckle

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Jakob_Br%E4ckle.html">Jakob Bräckle </a>