Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 23. Juli 2017 

James Cagney


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
James Cagney (* 17. Juli 1899 in New York ; † 30. März 1986 in New York ; eigentlich James Francis Cagney jun. ) war ein US-amerikanischer Filmschauspieler.

Zum Star wurde James Cagney 1981 durch seine als brutaler Gangsterboss Tom Powers in dem The Public Enemy (Der öffentliche Feind). Bekannt ist übrigens Szene aus The Public Enemy in der der von James Cagney Gangsterboß beim Frühstück eine halbe Grapefruit auf dem Gesicht seiner Geliebten zerquetscht. Edward G. Robinson dem anderen bekannten Gangsterdarsteller der 1930er und 1940er Jahre drehte er direkt im Anschluß seinen Erfolg The Public Enemy den Gangsterfilm Smart Money (Leichtes Geld) der im Glücksspielmilieu spielt. G. Robinson ist darin als Gangsterboß mit Schwäche für Blondinen zu sehen während James seine "rechte Hand" spielt. Die Rolle in The Public Enemy führte dazu daß James Cagney das des Gangsters erhielt obwohl er überwiegend in Rollen auftrat.

James Cagney spielte nach The Public Enemy und Smart Money lediglich fünf Gangster nämlich in Angels with Dirty Faces (Chicago -Engel mit schmutzigen Gesichtern) in The Roaring Twenties (Die wilden Zwanziger) in White Heat (Maschinenpistolen) in Kiss Tomorrow Good Bye (Du wirst den Morgen nicht erleben) in Love Me or Leave Me (Tyrannische Liebe). Für seine Rolle in Angels with Dirty Faces wurde James Cagney für den Oscar nominiert. Angels with Dirty Faces erzählt die Geschichte zweier Jungen die aufwachsen; ein Junge wird später Gangster der Priester. Den Gangsterboß spielte James Cagney; den spielte Pat O´Brien. In Angels with Dirty Faces wirkte übrigens auch Humphrey Bogart als korrupter Anwalt mit. James Cagney Humphrey Bogart drehten übrigens zusammen auch The Roaring Twenties in dem sie zwei Kriegskameraden und Schwarzbrenner spielen sowie den Western The Oklahoma Kid (Oklahoma Kid).

James Cagney spielte außer unsympathischen Gangstern seinen Filmen Boxer Reporter Geheimagenten Piloten und Betrüger wie in Hard to Handle (Ein charmanter Schwindler). Mit Bette Davis drehte er The Bride Came C.O.D. (Die Braut kam per Nachnahme) eine Komödie in der James Cagneyals Pilot die Bette Davis gespielte Braut im Auftrage des entführt und mit ihr in der Wüste James Cagney spielte seine ungewöhlichste Rolle 1935 in A Midsummer Night´s Dream ( Ein Sommernachtstraum ) einer Verfilmung von William Shakespeares gleichnamiger James Cagney spielte den Zettel einen jungen der in einen Esel verwandelt wird.

Einen Oscar erhielt James Cagney 1942 für seine Rolle als Komponist und Impressario George M. Cohan in Yankee Doodle Dandy einer Mischung aus Musical und Filmbiographie. Die Rolle des George Cohan wiederholte James Cagney übrigens in den 1950er Jahren in Seven Little Foys (Komödiantenkinder) einem Film über den Bühnenkomiker Foy der von Bob Hope gespielt wurde. Den Schauspieler Lon Chaney spielte James Cagney in der Filmbiographie Man of a Thousand Faces (Der Mann mit den 1.000 Gesichtern). Chaney sen. war ein Schauspieler der Stummfilmzeit seinerzeit für seine grotesken Masken berühmt war. spielte unter anderem Hauptrollen in Stummfilmversionen von Glöckner von Notre Dame und Das Phantom der Oper .

1961 spielte James Cagney C.P.MacNamara Geschäftsführer von Cola in West-Berlin in der Komödie One Two Three (Eins Zwei Drei) bei der Billy Regie führte. Anschließend nahm James Cagney 29 keine Rollen mehr an. 1980 feierte James Cagney sein Comeback . In dem Drama Ragtime (Ragtime) spielte er einen Polizeichef. Seine Rolle spielte James Cagney 1984 in dem Fernsehfilm Nick sitzt in der Klemme .



Bücher zum Thema James Cagney

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/James_Cagney.html">James Cagney </a>