Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 18. August 2017 

Jane Austen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Jane Austen Portrait
Jane Austen (* 16. Dezember 1775 28. Juli 1817 ) war eine englische Schriftstellerin .

Inhaltsverzeichnis

Leben

Jane Austen wurde im Pfarrhaus des Steventon Hampshire geboren wo ihr Vater als Geistlicher war. Sie hatte sechs Brüder und eine Schwester der sie sehr nahe stand. Das bekannte Portrait Jane Austens ist eine Farbzeichnung Schwester Cassandra das sich heute in der Nationalgalerie befindet. Ihre Brüder Frank und Charles zur See wo sie es bis zum eines Admirals brachten. Nach dem Tod ihres 1805 zogen Jane ihre Mutter und ihre zunächst zu ihrem Bruder Frank und seiner in dessen Wohnung nach Southampton wo sie bis 1809 lebten. Danach stellte ihnen Janes Bruder der von einem reichen Onkel adoptiert worden auf seinem Anwesen in Chawton ein kleines zur Verfügung (heute ist dieses Haus ein Jane heiratete nie; eine Verlobung mit dem jüngeren Harris Bigg-Wither löste sie auf. Als Romanautorin lebte sie in relativer Zurückgezogenheit und schließlich schwer krank. Heute nimmt man an sie an der Addison-Krankheit litt deren Ursache noch unbekannt war. Sie reiste nach Winchester um dort Heilung zu suchen starb und wurde in der örtlichen Kathedrale beigesetzt.

Ihr erster erst postum veröffentlicher Roman Northanger Abbey (Kloster Northanger) persifliert die gotischen Schauerromane der Ann Radcliffe - berühmt sie jedoch durch ihrer späteren Arbeiten die sozialbewusst an die Form der Komödie der Irrungen anlehnten. Diese Werke besonders Emma werden oft als formal perfekt gelobt die moderne Rezeption immer neue Sichtweisen auf Jane Austens Kommentierung der verzweifelten Lage junger lediger Oberklassenfrauen England des frühen 19. Jahrhunderts zu Tage befördert.

Die Veröffentlichung ihrer Romane entspricht nicht Reihenfolge ihres Entstehens. Die Rezeption ihrer Werke zum Zeitpunkt der Veröffentlichung recht gut; besonders Walter Scott lobte sie sehr. Seitdem hat die die man ihrer Arbeit zollt nur zugenommen; gilt sie als eine der größten englischen Jane Austens Haupttalent war ihrer scharfe Beobachtungsgabe der sie die menschliche Natur und seine Interaktion aufs Korn nahm. Es ist jedoch dass sie in allen Szenen Frauen skizziert sie wie man sagt nicht wusste wie sich ohne die Gegenwart von Frauen verhalten zu reden pflegen (eine Ausnahme zu dieser findet sich in "Mansfield Park"). Heutige Leser die von Austen beschriebene Welt deren Hauptzweck gutsituierte Eheschließung war als unemanzipiert und beunruhigend empfinden es ist jedoch berücksichtigen dass eine "gute Partie" damals die soziale Sicherheit jenseits des Armenhauses war.

Werke

Romane

  • Verstand und Gefühl - Sense and Sensibility (1811)
  • Stolz und Vorurteil - Pride and Prejudice (1813)
  • Mansfield Park (1814)
  • Emma (1815)
  • Kloster Northanger - Northanger Abbey (1818 postum)
  • Überredung - Persuasion (1818 postum)

kürzere Stücke

  • Lady Susan
  • Die Watsons - The Watsons (1804 unvollendet)
  • Sanditon (1817 unvollendet)

weitere Werke

  • Henry and Eliza
  • The Three Sisters
  • Love and Friendship
  • The History of England
  • Catharine or the Bower

Filmographie

In der Liste sind sehenswerte Verfilmungen Romane von Jane Austen aufgenommen oder Filme sich mit Jane Austen befassen. In Klammern Hauptdarsteller.

  • 1940 - Pride and Prejudice - Regie: Robert Z. Leonard ( Greer Garson Laurence Olivier Maureen O'Sullivan)
  • 1980 - Jane Austen in Manhattan - Regie: James Ivory (Anne Baxter Powell)
  • 1995 - Persuasion - Regie: Roger Michell (Amanda Root Shaw)
  • 1995 - Sense and Sensibility - Regie: Ang Lee ( Emma Thompson Tom Wilkinson Kate Winslet )
  • 1996 - Emma - Regie: Douglas McGrath ( Gwyneth Paltrow )
  • 1999 - Mansfield Park - Regie: Patricia Rozema (Frances O'Connor)
  • 2003 - Pride and Prejudice - Regie: Andrew Black (Kam Heskin)

Weblinks



Bücher zum Thema Jane Austen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Jane_Austen.html">Jane Austen </a>