Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 25. August 2019 

Jascha Heifetz


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Jascha Heifetz (* 2. Februar 1901 - 10. Dezember 1987 ) war der wohl berühmteste Geiger des Jahrhunderts.

Heifetz wurde in Vilnius in Litauen geboren. Als Wunderkind spielte er im von 6 Jahren das Violinkonzert von Felix Mendelssohn-Bartholdy . 1910 wurde er Schüler des legendären Leopold Auer am Konservatium in Sankt Petersburg .

Im Jahre 1925 wanderte er in die USA aus er viel konzertierte und Plattenaufnahmen machte. Seine war unübertroffen; die Musikalität seiner Aufnahmen ist später richtig gewürdigt worden.

Heifetz alle alle großen Violinkonerte der und Romantik eingespielt; darüberhinaus sind die Aufnahmen Konzerte von Erich Wolfgang Korngold Miklós Rózsa Sergej Prokofieff und anderen seiner Zeitgenossen wegweisend.

Heifetz hat auch viele Werke der aufgenommen.

siehe auch: Liste bekannter Violinisten



Bücher zum Thema Jascha Heifetz

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Jascha_Heifetz.html">Jascha Heifetz </a>