Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 20. November 2017 

Jean Gabin


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Jean Gabin (bürgerlich: Jean-Alexis Moncorgé) (* 17. Mai 1904 in Meriél/F † 15. November 1976 in Neuilly /F) war ein französischer Schauspieler .

Inhaltsverzeichnis

Kurzbiographie

Jean Gabin Sohn zweier Varietékünstler wirkte in rund 100 Filmen mit. seine Leinwandpräsenz und seinen charakteristischen minimalistischen Stil er zu einer der Koryphäen des Franzöischen Kinos . Doch anfangs wollte er gar nicht Rampenlicht riss sogar von zu Hause aus arbeitete u.a. als Fabrikarbeiter bis ihn seine doch noch auf die Bühne holten. Nun arbeitete er als Statist und wirkte als Sänger und Tänzer Operetten und Vaudeville -Stücken mit.

1930 ging er zum Film und 1937 wurde er mit "Pépe le Moko - Im Dunkel von zum Star . Doch die drei folgenden Filme "Die große Illusion" "Hafen im Nebel" und "Bestie Mensch" machten ihn bereits mit Mitte dreißig Mythos.

1941 folget er seiner großen Liebe Marlene Dietrich nach Hollywood . Dort drehte er ohne Erfolg zwei und kehrte wieder nach Europa zurück. Er kämpfte als Soldat bei Marine im Zweiten Weltkrieg und erhielt hohe Auszeichnungen . Erst 1954 kann er mit "Wenn es Nacht wird in Paris" wieder an seine Vorkriegserfolge anknüpfen.

Den meisten Filmzuschauern wird er wohl mit seiner Paraderolle des Kommissar Maigret in Erinnerung geblieben sein.

Neben der Schauspielerei leistete sich Gabin ein teures Hobby betrieb ein 100 ha großes Gut in Normandie wo er Trabrennpferde züchtete. Dieser Umstand zwang in wohl in den 1960ern und 1970ern nicht so wählerisch bei der Rollenwahl sein und auch in trivialeren Filmen (wie z.B. in "Balduin das Nachtgespenst" ) mitzuwirken.

Filme (Auswahl)

  • Deutscher Verleihtitel ( Originaltitel )

  • Das Kreuz von Golgatha ( Chacun sa chance ) ( 1935 )
  • Zünftige Bande ( Belle equipe ) ( 1936 )
  • Nachtasyl ( Les Bas-fonds ) (1936)
  • Pépé le Moko - Im Dunkel Algier ( Pépé le Moko ) (1937)
  • Die große Illusion ( La Grande illusion ) (1937)
  • Hafen im Nebel ( Quai des brumes ) ( 1938 )
  • Bestie Mensch ( La Bête humaine ) (1938)(1938)
  • Der Tag bricht an ( Le Jour se lève ) ( 1939 )
  • Pläsier ( Le Plaisir ) ( 1952 )
  • Wenn es Nacht wird in Paris Touchez pas au grisbi ) ( 1954 )
  • French Can Can ( French Cancan ) ( 1955 )
  • Der Engel der ein Teufel war Voici le temps des assassins ) ( 1956 )
  • Kommissar Maigret stellt eine Falle ( Maigret tend un piège ) ( 1957 )
  • Mit den Waffen einer Frau ( En cas de malheur ) ( 1958 )
  • Im Kittchen ist kein Zimmer frei Archimède le clochard ) ( 1959 )
  • Maigret kennt kein Erbarmen ( Maigret et l'affaire Saint-Fiacre ) (1959)
  • Kommissar Maigret sieht rot ( Maigret voit rouge ) ( 1963 )
  • Der Bulle ( Le Pacha ) ( 1967 )
  • Balduin das Nachtgespenst ( Le Tatoué ) ( 1968 )
  • Der Clan der Sizilianer ( Le Clan des Siciliens ) ( 1969 )
  • Die Katze ( Le Chat ) ( 1970 )
  • Die Affäre Dominici ( L'Affaire Dominici ) ( 1973 )
  • Endstation Schafott ( Deux hommes dans la ville ) (1973)

Auszeichnungen (Auwahl)

  • Coppa Volpi - Filmpreis von Venedig (1959)
  • Silberner Bär ( Berlinale 1956)
  • Cesar für sein Lebenswerk (1976)

Weblinks



Bücher zum Thema Jean Gabin

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Jean_Gabin.html">Jean Gabin </a>