Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 23. Januar 2018 

Jean Sibelius


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Jean Sibelius (* 8. Dezember 1865 in Hämeenlinna ( Finnland ) † 20. September 1957 in Järvenpää bei Helsinki ) finnischer Komponist am Übergang von Spätromantik zur Moderne . Sibelius studierte u.a. bei dem deutschstämmigen Komponist und Sammler Finnischer Volkslieder Richard Faltin .

Komponierte u.a. Symphonische Dichtungen Orchestersuiten 7 Sinfonien ein Violinkonzert Kammermusik Chorwerke und eine Oper .

Sibelius gilt als der bedeutendste Komponist Finnlands und ist der einzige der über Grenzen seiner Heimat berühmt wurde. Bei uns er vor allem durch seine Symphonische Dichtungen in denen er Themen aus der finnischen und Mythologie verarbeitet wie z.B. aus dem Nationalepos Kalevala . Von großer Bedeutung sind aber auch Sinfonien in denen er anfänglich noch von und finnischer Volksmusik beeinflusst zu seinem eigenen Stil findet. Dieser Stil zeichnet sich aus hohe musikalische Dichte herbe Schroffheit eigenwillige Rhythmik melodisches Pathos. Bereits 1925 beendete Sibelius sein Schaffen über 30 Jahre vor seinem Tod.

Werke

  • En Saga Symphonische Dichtung (1892)
  • 4 Legenden Symphonische Dichtung (daraus Der Schwan von Tuonela ) (1893)
  • Die Jungfrau im Turm Oper (1896)
  • Finlandia Symphonisches Gedicht (1899) das merkürdigerweise unter Titel "Land of the Rising Sun" zur des kurzlebigen westafrikanischen Staates Biafra wurde.
  • 2. Sinfonie (1902)
  • Violinkonzert (1903)
  • 2. Streichquartett Voces intimae (1909)
  • 4. Sinfonie (1911)
  • 5. Sinfonie (1914)
  • Tapiola Orchestersuite (1925)
  • 7. Sinfonie (1925)

Weblinks



Der Name Sibelius bezeichnet auch den Namen eines Musiknotationprogrammes den Computer siehe Sibelius (Programm)



Bücher zum Thema Jean Sibelius

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Jean_Sibelius.html">Jean Sibelius </a>