Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 22. Juni 2018 

Johann Gottfried Seume


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Johann Gottfried Seume (* 29. Januar 1763 in Poserna / Lkrs. Weißenfels 13. Juni 1810 in Teplitz ) war ein deutscher Schriftsteller.

Er studierte in Leipzig Theologie und wurde 1781 auf dem Weg nach Paris von Soldatenwerbern gefangen genommen und in nordamerikanischen Kolonien verbracht. Nach Deutschland zurückgekehrt wurde verhaftet und nach mehreren Fluchtversuchen 1789 freigelasssen. Danach studierte er Jura und als Korrektor in der Buchdruckerei seines Freundes G. J. Göschen in Grimma .

In den folgenden Jahren unternahm er Wanderungen so nach Syrakus nach Russland Finnland und Schweden . Seine Eindrücke auf diesen Reisen beschrieb mit besonderem Blick auf die jeweiligen sozialen und politischen Verhältnisse. Johann Gottfried Seume gilt als kulturhistorischer Reiseschriftsteller der mit Genauigkeit und über die Verhältnisse in fremden Ländern berichtete. seiner eigenen Erlebnisse als Soldat in Nordamerika er sich besonders auch für die Freiheitsrechte Menschen und ganzer Völker ein.

Siehe auch: Soldatenhandel

Hauptwerke

  • Spaziergang nach Syrakus im Jahr 1802
  • Mein Sommer 1805
  • Mein Leben (Autobiografie - postum 1813)

Weblinks



Bücher zum Thema Johann Gottfried Seume

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Johann_Gottfried_Seume.html">Johann Gottfried Seume </a>