Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 16. Oktober 2018 

Johann Hildebrand Withof


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Johann Hildebrand Withof

Johann Hildebrand Withof (* 27. Juni 1694 in Lengerich 13. Februar 1769 in Duisburg ) war Professor für Beredsamkeit und Geschichte Duisburg. Berühmt geworden ist er durch seine der Stadt Duisburg . Als Mitglied der Res publica litteraria gehörte er zu den letzten lateinischen

Inhaltsverzeichnis

Leben

Johann Hildebrand Withof wurde am 27. 1694 als Sohn des Kaufmannes Eberhard Withof - 1695) und dessen Frau Johanna Sibylla (*1665) in Lengerich in der ehemaligen Grafschaft Tecklenburg geboren.

Nach Besuch der Lateinschule in Lengerich er sich 1711 in das Gymnasium Illustre Bremen ein. Von 1716 bis 1718 studierte in Utrecht Philologie und Geschichte bis er 1718 Rektor der gelehrten Schule nach Bommeln berufen

Aber schon 1720 wurde er vom König nach Duisburg berufen und blieb dort bis zu Tode Professor für Beredsamkeit und Geschichte. Er unzählige Reden Denkschriften Widmungen und andere wissenschaftliche Berühmt war seine Geschichte der Stadt Duisburg er in den Duisburger Intelligenzblättern veröffentlichte die auch im wissenschaftlichen Teil über viele Jahre Er war sechs Mal Rektor der alten Universität Duisburg und besaß persönliche Bibliothek von über 15000 Bänden die nach Tode versteigert wurde.

Er heiratete am 13. August 1722 Margarethe Gleim (1696 - 1765) und hatte ihr vier Kinder:

  1. Balthasar Eberhard von Withof (1723 - 1755)
  2. Johann Philipp Lorenz Withof (1725 - 1789)
  3. Johanna Magdalena Sybilla Withof ( 1728 -
  4. Friedrich Theodor Withof (1731 - 1782)

Sein Sohn Johann Philipp Lorenz Withof dichtete mehrere Oden über seinen Vater.

 Die Kerne der Wahrheit nicht Hülsen Rinden Erwählest Du Pflichten getreu. Du denkest und denkest aus Gründen Und denkest unermüdlich neu.  Der Gedanke  von  Johann Philipp Lorenz Withof   

Sein Wahlspruch anlässlich seines ersten Rektorates:

 fasCes Svnt fasCes: seD tV DeVs qVaeso  

Werke

  • Oratio de Pace Duisburg 1746
  • Dies caniculares. Ad filios . Duisburg 1758
  • Kritische Anmerkungen über Horaz und andere Heinrich Adolf Grimm (Hrsgr.) Duisburg 1791
  • Duisburger Chronik . in: Duisburgische Adreß- und Intelligenz-Zettel 7-32
  • Kurtz Verzeichniß derer/welche sich jemals im Herzogthum durch öffentliche Schriften hervorgethan haben . in: Wochentliche Duisburgische Addresse- und Intelligentz-Zettel Nr. 33-37 40 42 43 46 47; Nr. 27-32; 1757 Nr. 30-32; 1760 Nr.
  • Specimen emendationum ad Guntheri Ligurinum. Praemittitur sermo de fatis studiorum . Duisburg 1755
  • Paterni vot pietas in auspicatissimis nuptiis...Balthasar Eberhard . Leiden

Literatur

  • Albrecht Blank: Dichter Denker und Gelehrte . Casa Blanka Netphen 2002
  • Dirk-Gerd Erpenbeck Johann Hildebrand Withof . Duisburger Forschungen Band 22 Duisburg 1975
  • Johannes Gottlob Leidenfrost Oratio funebris Johannis Hildebrandi Withofii Duisburg 1769
  • Walter Ring Die Geschichte der Universität Duisburg . Duisburg 1920

Weblinks



Bücher zum Thema Johann Hildebrand Withof

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Johann_Hildebrand_Withof.html">Johann Hildebrand Withof </a>