Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 15. September 2019 

Johannes Bugenhagen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Johannes Bugenhagen (* 1485 ; &dagger 1558 ; auch genannt Pomeranus ) war ein pommerscher Reformator im 16. Jahrhundert .

Leben

1485 in Hinterpommern geboren. Nach seinem in Greifswald und der Priesterweihe trat er verschiedene als "Lehrer der Heiligen Schrift und der an.

Als Martin Luther 1521 seine antirömische Schrift "Von der Gefangenschaft der Kirche" veröffentlicht stößt er damit auf Bugenhagens entschiedene Ablehnung. Nach intensiverem Studium Werkes schloss sich Bugenhagen der Reformation an siedelte über nach Wittenberg.

Der "Doctor Pomeranus" wie Luther ihn wurde zu einem der wirkungsvollsten Reformatoren . Neben seiner Tätigkeit als Wittenberger Stadtpfarrer 1523) und persönlicher Seelsorger Luthers hielt er in Theologie an der Wittenberger Universität (heute ).

Besonders hervorstechend war es sein außergewöhnliches er war also wie vorbestimmt für die in Norddeutschland und Skandinavien . So schuf er Kirchenordnungen für Braunschweig Lübeck Pommern Schleswig-Holstein Hildesheim Braunschweig-Wolfenbüttel und Dänemark.

Er selbst sorgte auch mit für Einführung und Durchsetzung. Mit ihrer Abfassung schuf nicht nur Regelungen für Gottesdienste sondern auch Leitgedanken zum Schulwesen und sozialen Fragen. 1539 wurde er Generalsuperintendent des Kurkreises.

Nach dem Tod Martin Luthers kümmerte um dessen Witwe und Kinder. Johannes Bugenhagen 1558 in Wittenberg.



Bücher zum Thema Johannes Bugenhagen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Johannes_Bugenhagen.html">Johannes Bugenhagen </a>