Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 22. Oktober 2019 

Johannes Eck


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Johannes Eck eigentlich Johannes Mayer nach seinem Geburtsort Eck genannt (* 1486 in Egg im Allgäu; † 1543 in Ingolstadt ) war ein katholischer Theologe und Gegner Martin Luthers . Er studierte in Heidelberg Tübingen und Köln . Nachdem er in Freiburg promoviert hatte wurde er 1510 Professor der Theologie an der Universität Ingolstadt.

Eck hat maßgeblich zum Zustandekommen der Disputation beigetragen bei der er gegen Martin und Andreas Bodenstein (genannt Karlstadt) antrat. Er verteidigte die Positionen des Papsttums und entwickelte sich zu einem der der Reformation . Sein Ziel war es dass alle die " Ketzerei " des Wittenberger Reformators verurteilen sollte. 1520 reiste Eck nach Rom um beim und der Kurie dafür zu sorgen dass kirchliche Prozess gegen Luther weitergeführt wird. Auch der Disputation in Baden (Schweiz) ( 1526 ) auf dem Reichstag in Augsburg ( 1530 ) und in den Disputationen in Worms 1541 ) und Regensburg (1541) kämpfte er polemisch gegen die Reformation.

Literatur

Links



Bücher zum Thema Johannes Eck

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Johannes_Eck.html">Johannes Eck </a>