Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

John Boyd Dunlop


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Tierarzt John Boyd Dunlop (* 5. Februar 1840 - († 23. November 1921 ) gilt als Erfinder des luftgefüllten Reifens.

Über die Erfindung des Luftreifens wird die Anekdote erzählt dass Dunlop sich über Krach der Metallreifen des Dreirades seines Sohnes hat. Er wickelte dem Gefährt aus dünnen zusammengeklebte Schläuche um die Räder und pumpte Hüllen mit einer Fußballpumpe auf. Das war Jahr 1888. Im Jahr 1889 meldet er Patent für den ersten Fahrradluftreifen an und ein Jahr später das erste Reifenwerk der Dunlop-Gruppe.

Im 19. Jahrhundert wurden viele Entdeckungen die den Weg zum Luftreifen ebneten:

Die Entdeckung der Vulkanisation die allgemein dem Amerikaner Charles Goodyear zugesprochen wird (1839).

Im Jahr 1867 erfand Robert William den Vollgummireifen.

Vermehrte Kautschuk -Gewinnung u.a. durch Anlegen von Kautschukplantagen in (1876 Samenklau durch Sir Henry Wickham).



Bücher zum Thema John Boyd Dunlop

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/John_Boyd_Dunlop.html">John Boyd Dunlop </a>