Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 23. Juli 2019 

John Cusack


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
John Cusack (* 28. Juni 1966 in Evanston Illinois ) ist ein US-amerikanischer Schauspieler . Sein Vater Richard Cusack wie auch Geschwister Ann Bill Joan und Susie waren sind ebenfalls Schauspieler.

Schon in seiner Kindheit begann John der Schauspielerei und besuchte im Alter von Jahren den 'Piven Theatre Workshop' in Chicago . Er machte einige 'voice-overs' für Werbespots trat in Theaterproduktionen auf. 1983 spielte Cusack erste Mal in einem Film ( Class ). 1988 gründete er dann eine Theatergruppe ('The Criminals') mit der er einige Aufführungen inszenierte.

Cusack tritt häufig als Anti-Held auf hat bereits ein breites Reportoire an unterschiedlichen gespielt. Häufig arbeitet er in Filmen zusammen seinen Verwandten (insbesondere Joan) genauso wie mit Piven dessen Eltern den bereits zuvor erwähnten Theatre Workshop' veranstalteten.

John Cusack ist nicht verheiratet.

Filmographie

1983 bis 1989

  • Class ( 1983 ) Roscoe Maibaum
  • Sixteen Candles ( 1984 ) Bryce
  • Grandview U.S.A. ( 1984 ) Johnny Maine
  • The Sure Thing ( 1985 ) Walter (Gib) Gibson
  • The Journey of Natty Gann ( 1985 ) Harry
  • Better Off Dead... ( 1985 ) Lane Myer
  • Stand by Me ( 1986 ) Denny Lachance
  • One Crazy Summer ( 1986 ) Hoops McCann
  • Hot Pursuit ( 1987 ) Dan Bartlett
  • Broadcast News ( 1987 ) Angry Messenger
  • Eight Men Out ( 1988 ) Buck Weaver
  • Tapeheads ( 1988 ) Ivan Alexeev
  • Say Anything... ( 1989 ) Lloyd Dobler
  • Fat Man and Little Boy ( 1989 ) Michael Merriman
  • Elvis Stories ( 1989 ) Corky
  
1990 bis 1999

  • The Grifters ( 1990 ) Roy Dillon
  • True Colors ( 1991 ) Peter Burton
  • Shadows and Fog ( 1992 ) Student Jack
  • Bob Roberts ( 1992 ) 'Cutting Edge' host
  • Roadside Prophets ( 1992 ) Casper
  • Map of the Human Heart ( 1993 ) The Mapmaker
  • Money for Nothing ( 1993 ) Joey Coyle
  • Floundering ( 1994 ) JC
  • Bullets Over Broadway ( 1994 ) David Shayne
  • The Road to Wellville ( 1994 ) Charles Ossining
  • City Hall ( 1996 ) Deputy Mayor Kevin Calhoun
  • Grosse Pointe Blank ( 1997 ) Martin Q. Blank
  • Con Air ( 1997 ) U.S. Marshal Vince Larkin
  • Midnight in the Garden of Good Evil (1997) John Kelso
  • Anastasia ( 1997 ) Dimitri (Stimme)
  • Chicago Cab ( 1998 ) Scary Man
  • This Is My Father ( 1998 ) Eddie Sharp the Pilot
  • The Thin Red Line ( 1998 ) Capt. Gaff
  • The Jack Bull ( 1999 ) Myrl Redding
  • Pushing Tin ( 1999 ) Nick Falzone
  • Cradle Will Rock ( 1999 ) Nelson Rockefeller
  • Being John Malkovich ( 1999 ) Craig Schwartz

2000 bis Heute




Bücher zum Thema John Cusack

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/John_Cusack.html">John Cusack </a>