Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. Oktober 2019 

John Nelson Darby


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
John Nelson Darby (* 18. November 1800 in London ; † 29. April 1882 in Bournemouth England ) ist ein Mitbegründer der Brüdergemeinde .

Vita

Darby studiert zunächst Jura . Nach dem Examen schließt er ein Theologiestudium an und wird 1826 Pfarrer der anglikanischen Kirche. 1830 beendet er seinen Pfarrdienst und tritt 1834 aus der anglikanischen Kirche aus. Sein der Bibel und die dabei gewonnenen Erkenntnisse ihn in independente christliche Kreisen. Hier übernimmt alsbald die informelle Führung des exklusiven Flügels. führen ihn in viele Länder Westeuropas aber auch nach Australien und Nordamerika . Für die Entstehung der deutschen Brüdergemeinden ist Darbys Begegnung mit dem Elberfelder Verlagskaufmann Carl Brockhaus bedeutsam. Mit ihm er später die Elberfelder Bibelübersetzung heraus.

Lehre

Darby sah die Bibel in verschiedene Epochen die sogenannten Äonen und Haushaltungen (engl. dispensations ) aufgeteilt. Diese Lehre nennt man Dispensationalismus; ist v.a. im amerikanischen Protestantismus heute verbreitet Europa dagegen fast unbekannt. Bibeltexte müssen nach im Zusammenhang dieser Epochen gelesen werden. Auch Leben und Werk Jesu gibt es verschiedene Haushaltungen . So gilt zum Beispiel die Vater "und vergib uns unsere Schuld" nicht mehr die nachösterliche Gemeinde. Sie braucht nicht mehr Vergebung zu bitten sie kann für die Kreuz erwirkte Vergebung danken.

Darby vetrat aufgrund seiner heilsgeschichtlichen Schau außerdem die Ansicht dass die Kirche nach der Zeit der Apostel irreparabel verfallen sei. Der Verfall beginnt Darby bereits zur Zeit des Neuen Testaments . Zwar stimmt er mit manchen freikirchlichen Kreisen in vielen Lehraussagen überein kritisiert deren erklärte Absicht die "Gemeinde nach dem Testament" wieder herstellen zu wollen. Eine Wiederherstellung ursprünglichen Gemeinde Jesu sei nicht mehr möglich da das Amt fehlt. Für die gegenwärtige Gemeinde (die Bibel spricht von "Versammlung") ist es nur möglich sich im Namen Jesu zu versammeln 18 20). Unter dieser Versammlung im Namen versteht Darby vor allem das sonntägliche "Brotbrechen" Abendmahl ). Seine Vision ist dass an jedem der Welt sich alle Gläubigen an einem des Herrn" versammeln und dort durch den Geist in ihrer Zusammenkunft geleitet werden. Gläubig für Darby nur solche die sich durch Lehre reinen Wandel und Trennung vom Bösen gehörten auch die kirchlichen Strukturen) von den unterschieden.

Die Sendschreiben der Offenbarung (Kapitel 1-3) die darin beschriebenen kleinasiatischen Gemeinden sind ihm für die einzelnen kirchengeschichtlichen Epochen. Darby sieht Versammlung als Philadelphiagemeinde . Sie ist zwar klein und kraftlos ohne Tadel und mit einer großen Verheißung. Offenbarung 3 7)

Darbys "Haushaltungen" haben großen Einfluß auf Kommentare und Randbemerkungen der Scofield-Bibel gehabt.

Literatur

  • Erich Geldbach Christliche Versammlung und Heilsgeschichte bei John Nelson 1975 (3. Auflage)
  • Max S. Weremchuk John Nelson Darby und die Anfänge einer Christliche Literatur-Verbreitung e.V.: Bielefeld 1988 ISBN 3-89397-312-5



Bücher zum Thema John Nelson Darby

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/John_Nelson_Darby.html">John Nelson Darby </a>