Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 22. September 2017 

John Sedgwick


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
John Sedgwick (* 13. September 1813 Cornwall Hollow Connecticut ; † 9. Mai 1864 Spotsylvania Virginia ) war ein US-amerikanischer General der Nordstaaten während des Sezessionskrieges .
General John Sedgwick

Die Militärakademie in Westpoint hatte er 1837 als 24. seines Jahrgangs abgeschlossen. Aufgrund jovialen vertraulichen Umgangstones nannten ihn seine Truppen Uncle John also Onkel John . Er war der dritte und zugleich Korps - Kommandeur der Potomac -Armee der im Feld gefallen ist.

Inhaltsverzeichnis

Militärische Karriere vor dem Sezessionskrieg

Seine aktive Karriere vor dem amerikanischen Bürgerkrieg war recht gewesen. Ursprünglich der Artillerie zugeordnet kämpfte der Neuengländer zunächst in Florida gegen die Seminolen und verdiente sich später im Krieg Mexiko zwei formelle Belobigungen. Um 1855 versetzte man ihn als Major zur Kavallerie wo er in die blutigen Kämpfe Kansas während der Mormonen - Expedition und in weitere Scharmützel mit Indianern verwickelt wurde.

Am Vorabend der Krise

Im Zuge der eigentlichen Sezessions-Krise am des Bürgerkrieges brachten die politischen Stellen seinen mehrere Male ins Spiel als es um Person General Robert E. Lees ging: Das erste Mal als es darum ging Lee den Oberbefehl über die der Nordstaaten zu übertragen das zweite Mal schließlich Lee sich dem Süden anschloss um ihn in diesem Fall zu ersetzen. Denn Sedgwick als Mann mit reichlich Fronterfahrung was man der zahlreichen politischen Generäle der ersten beiden zum Nachteil ihrer Untergebenen von vielen nicht konnte.

Während des Krieges

Gerade im Range eines Brigadegenerals als Führer einer Brigade im Herbst 1861 eingeplant übernahm Sedgwick eine ganze Division da General Charles P. Scone in gefallen war und unter Arrest gestellt wurde. setzte man in Peninsula ein wo er Yorktown und Seven Pines mit seinen Truppen die Südstaaten kämpfte. Während der Schlacht der Sieben verwundete man ihn bei Frayser´s Farm. Am 4. Juli 1862 also am symbolträchtigen Nationalfeiertag verlieh man ihm den Rang eines Generalmajors und setzte ihn weiterhin als Divisionskommandeur bis er bei Antietam mit seiner Truppe einen Hinterhalt geriet und von drei Seiten wurde. Dabei erlitt er drei Verwundungen so er bis Fredericksburg außer Dienst gestellt war um danach 2. Korps dann das 9. und bis seinem Tode das 6. Korps der Potomac-Armee führen.

Im Verlauf der Kampagne bei Chancellorsville kommandierte im eigentliche Sinne Truppen General Joseph Hookers bei den zweiten um Fredericksburg da dieser durch einen Einschlag Kanonenkugel zeitweilig besinnungslos war. Dabei durchbrachen seine erfolgreich die feindliche Frontlinien bei Marye´s Heights den Druck von den Abteilungen seines Oberkommandeurs nehmen. Gestoppt bei Salem Church war er sich in nördlicher Richtung wieder über den zurückzuziehen.

Die Schlacht von Gettysburg sah seine Korps lediglich beim Einsatz Reserve doch bei der Rappahannock Bridge im war ihm das gern zitierte und abgenutzte wieder hold.

Als einer der führenden Kommandeure der Union behielt er seinen Posten als die Korps auch wegen der allseits schweren Verluste drei reduziert wurden. John Sedgwick führte seine auch weiterhin durch die verbissenen Kämpfe der und schließlich nach Spotsylvania.

Gerade als Uncle John die Stellungen seiner Artillerie überprüfen wollte ihm ein Scharfschütze der Konföderierten in den Kopf. Ironischerweise hatte er just zuvor seinen Untergebenen dass die Konföderierten auf diese Entfernung nicht könnten. Der bullige General den die Scharfschützen seiner untersetzten Statur leicht identifizieren konnten war der Stelle tot. Sedgwick wurde an seinem beerdigt. Ausgerechnet seine Onkelhaftigkeit gegenüber den Soldaten sein Bestreben sie zu beruhigen führte zu Tod was ihn ein Jahr zuvor jedoch daran gehindert hatte Truppenteile aus Vermont in Gettysburg in den sicheren Untergang die vorderen Linien zu schicken.

Literatur

  • Richard Elliott Winslow General John Sedgwick: The Story of a Corps Commander o. O. o. J.
  • Stewart Sifakis Who Was Who In The Civil War o. O. o. J.

Weblink



Bücher zum Thema John Sedgwick

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/John_Sedgwick.html">John Sedgwick </a>