Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 24. Juli 2019 

Joseph Cotten


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Joseph Cotten (* 15. Mai 1905 in Petersburg (Virginia); † 6. Februar 1994 eigentlich Joseph Cheshire Cotten ) war ein amerikanischer Schauspieler.

Er arbeitete mit Orson Welles bei dessen Theaterprojekt Mercury-Theater zusammen und unter anderem in Welles Inszenierung von William Shakespeares Drama Julius Cäsar auf. Joseph Cotten wurde dem breiten durch seine Rolle in Orson Welles erstem Film dem Filmklassiker Citizen Kane (Citizen Kane) bekannt. Joseph Cotten spielte Leland den aufrechten Freund und Weggefährten des Orson Welles dargestellten Zeitungsherausgebers Charles Foster Kane. Cotten wirkte auch in weiteren Filmen bei Orson Welles Regie führte mit. Hauptrollen spielte in dem Familiendrama The Magnificent Ambersons (Der Glanz des Hauses Amberson) als Erfinder Eugene Morgan und in dem Agentenfilm Journey Into Fear (Von Agenten gejagt) als Geschäftsmann Howard Kleine Rollen spielte Joseph Cotten als Senator Othello (Othello) Orson Welles Verfilmung von William gleichnamigem Eifersuchtsdrama und als Gerichtsmediziner in dem Krimi Touch of Evil (Im Zeichen des Bösen). Die Rolle Touch of Evil erhielt Joseph Cotten übrigens als er Freund Orson Welles bei den Dreharbeiten besuchte von diesem jedoch zur Mitarbeit überreden ließ. trat Joseph Cotten an der Seite von Welles in dem Filmklassiker The Third Man ( Der dritte Mann ) auf bei dem nicht Orson Welles der Brite Carol Reed Regie führte.

In seinen Filmen trat Joseph Cotten als kultivierter sensibler Gentleman auf wie in Western Duel in the Sun (Duell in der Sonne) in dem den aufrichtigen Sohn eines Großgrundbesitzers spielte während Gregory Peck als Gegenstück dessen leichtlebigen impulsiven Bruder Jennifer Jones einindianisches Halbblut das von beiden Brüdern wird darstellten. Einen seiner seltenen Auftritte als hatte Joseph Cotten an der Seite von Ingrid Bergman in Gaslight (Das Haus von Alquist) einem Krimi in London zur Zeit der Königin Victoria spielte. Joseph Cotten spielte einen Polizeibeamten Ingrid Bergman aus den Händen ihres schurkischen der sie in den Wahnsinn treiben will

1942 verkörperte Joseph Cotten in Alfred Hitchcocks Thriller Shadow of a Doubt (Im Schatten des Zweifels) einen Serienmörder wohlhabende Witwen umbringt und deshalb auch der Witwen-Mörder" genannt wird. Diese Rolle führte dazu Joseph Cotten in der Folgezeit immer wieder spielte wie zum Beispiel in dem Horrorfilm Hush... hush Sweet Charlotte (Wiegenlied für eine Leiche). In diesem verkörpert Joseph Cotten einen Landarzt der eine Erbin die von Bette Davis gespielt wird zusammen mit ihrer von de Havilland gespielten Cousine in den Wahnsinn will in dem er vorgibt ihr vor Zeit ermorderter Liebhaber zu sein.

Mit Bette Davis trat Joseph Cotten in dem Melodrama Beyond the Forest (Der Stachel des Bösen) auf in Film stellte er einen gutmütigen Ehemann dar von seiner Ehefrau betrogen wird. Die Ehefrau Bette Davis. Einen krankhaft eifersüchtigen Ehemann der seiner Ehefrau betrogen wird spielte Joseph Cotten in dem Krimi Niagara (Niagara). Die Ehefrau die ihren ungeliebten bei einer Besichtigung der Niagarafälle von ihrem Liebhaber ermorden lassen von jedoch als der Plan fehlschlägt verfolgt in Glockenturm gestellt und erwürgt wird spielte Marilyn Monroe .

Seine größten Erfolge feierte Joseph Cotten den 1940er Jahren und Anfang der 1950er Danach wurde es still um ihn. Er in Kinofilmen häufig kleine Nebenrollen wie als in dem Western The Last Sunset (El Perdido) oder in dem Katastrophenfilm Airport'77 (Verschollen im Bermuda-Dreieck) wo er neben di Havilland seiner Partnerin aus Hush... hush Sweet Charlotte einen der zahlreichen Fluggäste spielte. Außerdem Joseph Cotten Gastrollen in einigen FernseFernsehserien wie The Virginian (The Men from Shiloh) (Die Leute von der Shiloh Ranch) The Rockford Files (Detektiv Rockford: Anruf genügt) oder The Streets of San Francisco Die Straßen von San Francisco.




Bücher zum Thema Joseph Cotten

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Joseph_Cotten.html">Joseph Cotten </a>