Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 23. August 2019 

Joseph von Egle


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Joseph von Egle (* 1818 in Dellmensingen Württemberg ; † 1899 ) war Architekt .

Inhaltsverzeichnis

Leben

Joseph von Egle wurde 1818 in in Württemberg geboren. Er bildete sich an polytechnischen Schulen in Stuttgart und Wien dann an der Akademie in Berlin auf Reisen in Italien England und Frankreich . Als Professor an der polytechnischen Schule zu Stuttgart gab er diese Stelle wieder auf nachdem der König von Württemberg 1857 zum Hofbaumeister ernannt hatte behielt aber Direktion der Baugewerkschule. 1863 wurde er zum Oberbaurat ernannt.

Werke

Bauwerke:

  • das Polytechnikum in Stuttgart (1860-63)
  • der innere Umbau des nordöstlichen Flügels des Schlosses Stuttgart (1864-67)
  • die neue Baugewerkschule Stuttgart (1866-70)
  • die gotische Marienkirche Stuttgart (1872-79).

Egle leitete die Restaurationen der Frauenkirche in Esslingen am Neckar und der Stiftskirche zu Urach.

Schriften:

  • Beschreibung des Ulmer Chorgestühls in den "Baudenkmälern aus Schwaben" 1867)
  • "Schattierlehre der Oberflächen regelmäßiger Körper" (Stuttgart 1855) einer neuen Theorie)
  • Herausgeber der "Photographischen Ansichten von öffentlichen Gebäuden in Stuttgart und Umgebung"

Literatur

[Dieser Artikel basiert auf dem Artikel aus Meyers Konversationslexikon von 1888-90.]

Weblinks

  • Egle in: Meyers Konversationslexikon 4.Aufl. 1888-90 Bd.5



Bücher zum Thema Joseph von Egle

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Joseph_von_Egle.html">Joseph von Egle </a>