Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 18. August 2019 

Judith Kerr


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Judith Kerr (* 14. Juni 1923 in Berlin) ist Malerin Designerin und Sie ist die Tochter des bekannten Theaterkritikers Alfred Kerr .

Leben

Da der Familie Kerr wegen ihrer Abstammung 1933 nach der Machtergreifung durch die NSDAP Verfolgung drohte verließ sie Deutschland und über die Schweiz und Frankreich nach Großbritannien .

Kerr machte eine Ausbildung an der School of Arts and Crafts in London arbeitete als freiberufliche Malerin und Textdesignerin. Sie ist vor allem Jugendbuchautorin und Bilderbuchillustratorin bekannt geworden. 1974 wurde Judith Kerr für ihr Buch Als Hitler das rosa Kaninchen stahl mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet. Sie arbeitete lange Zeit als bei der BBC in London und erhielt weitere Literaturpreise.

Sie lebt noch heute in London publiziert in englischer Sprache.

Werk

Als bekanntestes Werk Judith Kerrs gilt 1971 in englischer Sprache erschienener Kinderroman Als Hitler das rosa Kaninchen stahl (Originaltitel: When Hitler stole pink rabbit ). Es folgten die Bände Warten bis der Frieden kommt (Originaltitel: The other way round ) und Eine Art Familientreffen (Originaltitel: A small person far away ) sowie zahlreiche weitere Erzählungen die jedoch teilweise ins Deutsche übersetzt wurden.



Bücher zum Thema Judith Kerr

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Judith_Kerr.html">Judith Kerr </a>