Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 19. August 2019 

Jungfraubahn



Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Die Talstation auf der Kleinen Scheidegg

Die Jungfraubahn am Fuße der Eigernordwand

Die Jungfraubahn (JB) ist eine Zahnradbahn im Berner Oberland in der Schweiz . Sie führt von der Kleinen Scheidegg durch Eiger und Mönch bis aufs Jungfraujoch .

Ab etwa 1860 gab es viele verschiedene Pläne für Bergbahn auf die Jungfrau die aber alle aufgrund finanzieller Probleme Im Jahre 1894 erhielt der Industrielle Adolf Guyer-Zeller eine Konzession für eine Zahnradbahn die an der Bahnstation der Wengernalpbahn (WAB) auf der Kleinen Scheidegg beginnen in einem langen Tunnel durch das Massiv Eiger und Mönch bis hinauf auf den der Jungfrau führen sollte. 1896 begannen die Bauarbeiten.

Trotz des Anschlusses an die Wengernalpbahn man eine andere Spurweite (1000 mm anstatt 800 mm) eine Zahnstange (System Strub anstelle System Riggenbach ) und Drehstrom anstelle von Wechselstrom da dies mehr Leistung sowie eine Sicherheit versprach.

Die Bauarbeiten gingen zügig voran. Erst 1898 konnte der Betrieb bis zur Station am Fuße des Eiger eröffnet werden. Von geht es in den Tunnel der seit 1903 inmitten der Eigernordwand einen Halt mit bietet. Zwei Jahre späte erfolgte auf der des Eigers ein weiterer Halt Eismeer der wunderbare Aussicht über die Gletscher bietet.

Wegen nun knapp gewordenen Finanzmitteln wurden ursprünglichen Pläne abgeändert. Antatt einem Halt unter Mönchsjoch und der weiteren Strecke bis hinauf den Gipfel der Jungfrau wurde die Trasse abgeändert dass das Jungfraujoch die Endstation ist. 1912 wurde diese Station als höchstgelegener Bahnhof Europa eröffnet.

Weblinks



Bücher zum Thema Jungfraubahn

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Jungfraubahn.html">Jungfraubahn </a>